Polizeidirektion Göttingen

POL-GOE: (208/2014) Unfall mit vier Beteiligten - A 7 in Richtung Süden für 90 Minuten gesperrt

Göttingen (ots) - A 7, Gemarkung Northeim, Fahrtrichtung Süden Mittwoch, 2. April 2014, gegen 12.10 Uhr

NORTHEIM (lü) - Bei einem Verkehrsunfall auf der A 7 bei Northeim, bei dem vier Fahrzeuge beteiligt waren, sind gestern Mittag eine 67-jährige Dänin und ihr 69-jähriger Beifahrer verletzt worden.

Die Frau befuhr zwischen den Anschlussstellen Echte und Northeim-Nord mit ihrem Volvo den mittleren von drei Fahrstreifen und wechselte plötzlich auf die rechte Fahrspur. Dort prallte sie auf einen vorausfahrenden Gliederzug aus Brake (Fahrer 35 Jahre) und schleuderte wieder nach links, wo sie gegen einen BMW aus dem Rhein-Sieg-Kreis (Fahrer 36 Jahre) stieß. Als der darauf ins Schleudern geriet, fuhr ein nachfolgender Skoda aus Uelzen (Fahrer 22 Jahre) in den BMW, da er nicht mehr ausweichen konnte.

Die Dänin und ihr Beifahrer wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Insassen der anderen Fahrzeuge blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 37.000 Euro. Die A 7 in Richtung Süden musste während der Bergungs- und Aufräumarbeiten für etwa 90 Minuten voll gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2301
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Göttingen

Das könnte Sie auch interessieren: