Bundeskriminalamt

BKA: Kriminaltechnisches Institut des BKA erhält weltweit anerkanntes Gütesiegel

    Wiesbaden (ots) - Übergabe der Akkreditierungs-Urkunde am 12.05.06, 10 Uhr, im BKA Wiesbaden

         Kriminaltechnische Untersuchungen sind ein wichtiges Instrument
zur objektiven Verbrechensaufklärung. Stimmen von Erpressern,
Schussspuren, Drogen, Blut- und Speichelspuren, Haare, Glassplitter,
Textilfasern, Werkzeugspuren oder Munitionsteile - in der
Kriminaltechnik gehen Experten professionell mit ungewöhnlichen
Asservaten um, die viele Informationen über Tatabläufe, Täter und
Opfer mit sich tragen. Stumme Zeugen zum Sprechen zu bringen
erfordert ein breit gefächertes Wissen über viele wissenschaftliche
Spezialgebiete. Das Kriminaltechnische Institut des BKA vereint diese
Spezialgebiete.
    Die Kriminaltechnik des Bundeskriminalamtes kann qualitativ mit
den Besten der Welt mithalten. Nun bekommt das Kriminaltechnische
Institut ein international anerkanntes Gütesiegel. Dieser
Akkreditierung, einer Kompetenzbescheinigung, liegen internationale
Standards zugrunde. Das Akkreditierungs-Verfahren macht Institutionen
weltweit vergleichbar.
    Die Akkreditierungs-Urkunde wird BKA-Präsident Jörg Ziercke am
Freitag, 12.05.06, 10 Uhr, im BKA Wiesbaden, Thaerstraße 11,
entgegennehmen. Medienvertreter können sich bis Donnerstag, 11.05.06,
14 Uhr, in der BKA-Pressestelle zum Termin anmelden.
    Die Akkreditierung des Kriminaltechnischen Institutes bescheinigt
dem BKA auf dem Gebiet der forensischen Wissenschaften ein Höchstmaß
an Genauigkeit und Verlässlichkeit. Mit der Akkreditierung wird
sichergestellt, dass die kriminaltechnischen Untersuchungen im BKA
weiterhin effektiv und normgerecht bearbeitet werden und das
Kriminaltechnische Institut des BKA im weltweiten Vergleich
wettbewerbsfähig bleibt und seinen sehr guten Ruf bewahrt.
Mit der Akkreditierungs-Urkunde erhält das Kriminaltechnische
Institut eine Kompetenz bestätigt, die national und international
eine große Anerkennung genießt.


ots Originaltext: Bundeskriminalamt
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=7

Rückfragen bitte an:

Bundeskriminalamt
Pressestelle

Telefon: 0611-551 3083
Fax: 0611-551 2323
www.bka.de

Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundeskriminalamt

Das könnte Sie auch interessieren: