Bundeskriminalamt

BKA: GEMEINSAME KONFERENZ VON BKA UND POLIZEI LITAUEN ZUR BEKÄMPFUNG DER FALSCHGELDKRIMINALITÄT

Bild 50 Euro.

2 Dokumente

    Wiesbaden (ots) - Das Bundeskriminalamt (BKA) richtet in Kooperation mit den litauischen Sicherheitsbehörden in der Zeit vom 12. bis 15. September 2005 in Vilnius/Litauen erstmalig die internationale Konferenz "Euro Nord-Ost" zur Bekämpfung der Falschgeldkriminalität aus. Die Konferenz wird mit Mitteln der EU-Kommission gefördert.

    Neben Falschgeldexperten aus Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen, Russland, Schweden, den USA und Weißrussland werden auch hochrangige Vertreter der internationalen Institutionen Interpol, Europol, der Europäischen Zentralbank, von Eurojust und der Europäischen Kommission (OLAF) erwartet.

    Der Nord-Osten Europas hat sich neben dem Balkan zu einem der Brennpunkte bei der Herstellung falscher Euro-Banknoten entwickelt. Bei einem erfolgreichen Schlag gegen Falschgeldhersteller konnten in Litauen im November 2004 und im März 2005 zwei Falschgelddruckereien ausgehoben, die Täter festgenommen sowie große Mengen Euro-Falsifikate sichergestellt werden (siehe beigefügte Fotos).

    Ziel der Konferenz ist die Harmonisierung und Fortentwicklung der internationalen polizeilichen und justiziellen Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der Euro-Falschgeldkriminalität.

    Die Sicherheitsbehörden stellen sich damit frühzeitig auf die voranschreitende Internationalisierung der Falschgeldkriminalität ein. Im Zusammenwirken mit Justiz und Zentralbanken können die Strafverfolgungsbehörden den international agierenden Fälscherbanden dadurch künftig noch effektiver begegnen.

    Neben verschiedenen Fachvorträgen u. a. zum Stand der polizeilichen Falschgeldbekämpfung in Litauen sowie zu den Vorbereitungen Litauens auf die Euro-Einführung soll in speziellen Workshops der Grundstein für die Schaffung fortschrittlicher Strukturen bei der Falschgeldbekämpfung in Europa gelegt werden.

    Die Konferenz wird durch den Premierminister Litauens, Herrn Brazauskas, eröffnet. BKA-Präsident Ziercke wird zur Eröffnung ein Grußwort sprechen (siehe Anlage).


ots Originaltext: Bundeskriminalamt
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=7

Rückfragen bitte an:

Bundeskriminalamt
Pressestelle

Telefon: 0611-551 2331
Fax: 0611-551 2323
www.bka.de

Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Bundeskriminalamt

Das könnte Sie auch interessieren: