Bundeskriminalamt

BKA: Vertrauensvolle Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden bei der Vorbereitung des Staatsbesuches von US-Präsident Bush

        Wiesbaden (ots) - Zum Pressebericht vom Wochenende ("Welt am
Sonntag" vom 05.05.02) über angebliche Sicherheitsbedenken beim
Staatsbesuch von US-Präsiden Bush teilt das Bundeskriminalamt mit:

  Die Presseverlautbarung vom Wochenende über angeblich mangelndes
Vertrauen und Sicherheitsbedenken amerikanischer Sicherheitsbehörden
im Vorfeld des Staatsbesuches von US-Präsident Bush entbehrt jeder
Grundlage. Die Zusammenarbeit mit den zuständigen US-Behörden
gestaltet sich eng und vertrauensvoll. Planungen und Absprachen
werden einvernehmlich getroffen und dienen dem gemeinsamen Ziel, die
Sicherheit des US-Präsidenten zu gewährleisten. Wie mit den
amerikanischen Dienststellen arbeitet das BKA bei den Planungen und
Vorbereitungen der Sicherheitsmaßnahmen auch mit der Polizei Berlin
und den übrigen Sicherheitsbehörden (BGS und Bundestag) intensiv und
vertrauensvoll zusammen.

ots-Originaltext: Bundeskriminalamt

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7

Rückfragen bitte an:
Bundeskriminalamt

Pressestelle
Telefon:0611-551 2331
Fax: 0611-551 2323

Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundeskriminalamt

Das könnte Sie auch interessieren: