Bundeskriminalamt

BKA: Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main und Bundeskriminalamt teilen mit: Öffentlichkeitsfahndung wegen besonders schweren Diebstahls aus Geldausgabeautomaten

Wiesbaden (ots) - Ein unbekannter Mann verschaffte sich am 27.05.2012 zwischen 00:20 Uhr und 01:45 Uhr Zugang zu den Tresoren von fünf Geldausgabeautomaten in Filialen der Commerzbank AG in Königstein, Eschborn und Frankfurt am Main. Dabei wendete er keine Gewalt an, sondern öffnete mithilfe der zugehörigen Zahlenkombinationen die Tresore. Er erbeutete insgesamt fast 560.000 Euro. Dem Bundeskriminalamt liegen Videoaufnahmen der Überwachungskameras vom Täter bei der Tatausführung vor.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat jetzt einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung beim Amtsgericht Frankfurt erwirkt. Fahndungsplakate zur Identifizierung des Täters wurden verteilt. Staatsanwaltschaft und Bundeskriminalamt erhoffen sich sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, um den Täter zu identifizieren.

Täterbeschreibung:

   - circa 171 bis 175 cm groß
   - kurze Haare / Glatze
   - europäisches Aussehen
   - kräftig
   - trug bei der Tatausübung die Arbeitsjacke eines 
     Geldtransportunternehmens
   - ist geübt im Öffnen von Geldausgabeautomaten und in der Entnahme
     von Geldkassetten 

Alle Informationen sowie Bild- und Videoaufnahmen vom Täter sind als Download auf der Webseite des BKA (www.bka.de) zu finden.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Bundeskriminalamt fragen:

   - Wer kann Angaben zum Tatverdächtigen machen?
   - Wem ist zur Tatzeit an den Tatorten ein mutmaßlicher Mitarbeiter
     eines Geldtransportunternehmens aufgefallen?
   - Wo wurden leere Geldkassetten aufgefunden?
   - Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben? 

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, wurde von privater Seite eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt.

Hinweise bitte an:

Bundeskriminalamt

Tel.: 0611 / 55 - 11155 Fax: 0611 / 55 - 45149 oder jede andere Polizeidienststelle.

Presseauskünfte:

Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main Pressesprecherin Doris Möller-Scheu Tel. 069/1367-8450 E-Mail: Pressestelle@Sta-Frankfurt.Justiz.Hessen.de

Rückfragen bitte an:

Bundeskriminalamt
Pressestelle

Telefon: 0611-551 3083
Fax: 0611-551 2323
www.bka.de

Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundeskriminalamt

Das könnte Sie auch interessieren: