Bundeskriminalamt

BKA: Europäische Sicherheitsbehörden und Sicherheitsdruckindustrie vertiefen Zusammenarbeit Gemeinsame Tagung zum Thema "Bekämpfung der Falschgeldkriminalität" Einladung für Medienvertreter

Wiesbaden (ots) - Das Bundeskriminalamt (BKA) veranstaltet in der Zeit vom 03. bis 06. Juni 2008 in München zusammen mit Firmen der Sicherheitsdruckindustrie die Arbeitstagung "Law Enforcement meets Security Printing". Die Konferenz wird durch die Europäische Kommission im Rahmen des Pericles-Programms zum Schutz des Euro vor Fälschung gefördert. Termin: Dienstag, 03. Juni 2008, 09:00 Uhr Ort: Hotel Holiday-Inn, Inselkammerstraße 7-9, 82008 München-Unterhaching Die Tagung wird am 03. Juni 2008 um 09:00 Uhr durch den BKA-Präsidenten Jörg Ziercke eröffnet. Danach werden hochrangige Vertreter der Europäischen Zentralbank (EZB) und der EU-Kommission die Tagungsteilnehmer begrüßen. Die Veranstaltungseröffnung ist presseöffentlich Bild- und Tonaufnahmen sind möglich. Im Anschluss an die Grußworte besteht gegen 09:45 Uhr die Gelegenheit für Medienvertreter, Fragen an Präsident Ziercke zu richten. Das Ziel der Zusammenkunft ist der Ausbau der Kooperatin zwischen den europäischen Zentraldienststellen zur Bekämpfung der Falschgeldkriminalität, der Europäischen Zentralbank und den europäischen Nationalbanken sowie Europol, Eurojust, Interpol und den an der Herstellung von Banknoten beteiligten Wirtschaftsunternehmen. Durch länderübergreifende Ausbildungskonzepte, technische und wissenschaftliche Unterstützung und einen europaweiten Informationsaustausch sollen multidisziplinäre, staatenübergreifende Initiativen zum Schutz des Euro vor Fälschung gefördert werden. Die Bekämpfung der international organisierten Herstellung und Verbreitung von Falschgeld, die eine Sachaufklärung im Ausland erfordert, fällt in die originäre Strafverfolgungszuständigkeit des Bundeskriminalamts. BKA-Präsident Ziercke: "Die Attraktivität der Euro-Währung und ihr immer größer werdendes Verbreitungsgebiet haben Geldfälschung längst zu einem Phänomen der Organisierten Kriminalität werden lassen. Uns alle verbindet damit das große Ziel, den Stellenwert des Euro als stabile Weltwährung zu erhalten, indem wir ihn unter Einbindung aller Verantwortlichen erfolgreich vor Fälschung schützen." Weitere Tipps zum Schutz vor Falschgeld und allgemeine Informationen zum Bundeskriminalamt finden Sie im Internet u. a. auf den Seiten des Programms der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes unter www.polizei-beratung.de sowie unter www.bka.de ots Originaltext: Bundeskriminalamt Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=7 Rückfragen bitte an: Bundeskriminalamt Pressestelle Telefon: 0611-551 3083 Fax: 0611-551 2323 www.bka.de Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundeskriminalamt

Das könnte Sie auch interessieren: