Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Riskanter Fahrstil gefährdet andere

Cuxhaven (ots) - Senior begründet Raserei mit einem Termin

Am Sonntag führten Beamte des Polizeikommissariats Geestland u.a. auf der A 27 Geschwindigkeitskontrollen durch. Am gravierendsten fiel dabei ein Mercedes-Fahrer aus Bremen auf. Er befuhr zunächst mit 196 km/h die A 27 in Richtung Cuxhaven, obwohl die maximal erlaubte Geschwindigkeit hier 120 km/h betrug. Diverse Male unterschritt er zudem massiv den gebotenen Sicherheitsabstand. Als er die Autobahn schließlich an der Anschlussstelle "Bremerhaven-Zentrum" verließ, überholte er - trotz Gegenverkehrs - über die durchgezogene Linie und über die gesperrten Fahrstreifen in Richtung Bremerhaven-Innenstadt. Dabei überschritt der Fahrer auch hier massiv die erlaubte Maximalgeschwindigkeit (Geschwindigkeit bis zu 120 km/h bei erlaubten 60 km/h). Kurz vor der Stresemannstraße stoppten die Beamten den Wagen. Am Steuer saß ein 81-jähriger Mann aus Bremen. Er gab an, dass er einen wichtigen Termin in Bremerhaven hatte und deshalb "etwas zügiger" gefahren sei. Es sei doch alles nicht so schlimm gewesen. Diese Situation zeigt, dass sich nicht nur die Risikogruppe der jungen Fahrer mitunter sehr risikofreudig im Straßenverkehr verhält. Dieses Verhalten zieht sich durch alle Altersklassen. Der Senior muss mit einem mehrmonatigen Fahrverbot, 600 Euro Bußgeld und zwei Punkten im Fahreignungsregister rechnen. Aufgrund der Vielzahl und der Schwere der Verstöße könnten sich diese Standard-Folgen noch stark erhöhen.

++++++++++++++++++

Riskantes Fahrmanöver - Fahranfängerin gefährdet Kleinkinder

Am Samstagnachmittag (16.07.2016) gegen 14:40 Uhr befuhr eine 18-jährige Geestländerin mit ihrem Pkw die B73 in Richtung Otterndorf. In Höhe des Kanals überholte die junge Fahranfängerin in einer Kurve und verbotswidrig die landwirtschaftliche Maschine eines 47-jährigen Cuxhaveners. Die junge Frau musste ihren Überholvorgang infolge Gegenverkehrs abbrechen und zog nach rechts. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Traktor. In dem Pkw befanden sich drei Kleinkinder, wobei eines leicht verletzt wurde, zudem entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 17.000 Euro. Zeugen zum Unfallgeschehen werden gebeten, sich bei der Polizei in Cuxhaven zu melden (Tel.: 04721 / 5730).

++++++++++++++++++

Motorradfahrer verursacht Unfall mit Verletzten und flüchtet

Am Sonntagnachmittag (17.07.2016) gegen 16:40 Uhr hat sich auf der Landesstraße 128 ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Pkw ereignet. Ein Korso von drei Treckern mit Wohnanhängern ist von Köhlen nach Geestenseth unterwegs gewesen. Kurz hinter der Geeste-Brückewurde der Korso zunächst von einem Geländewagen und dann von einem Motorrad überholt, obwohl eine Kolonne von vier Pkw in entgegengesetzter Fahrtrichtung fuhr. Um einen Zusammenstoß mit dem Motorrad zu vermeiden, mussten alle entgegenkommenden Fahrzeugführer ihre Pkw stark abbremsen, was dazu führte, dass der vierte Pkw in den rechten Seitenraum geriet, einen Baum touchierte, zurück auf die Fahrbahn schleuderte und die drei anderen Pkw ineinander schob. Der Motorradfahrer flüchtete von der Unfallstelle. Zwei Unfallbeteiligte kamen mit leichten Verletzungen in eine Klinik. An den verunfallten Pkw ist ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro entstanden. Unfallzeugen sowie der Fahrer des Geländewagens und die Fahrer der Trecker-Kolonne werden gebeten, sich bei der Polizei in Schiffdorf unter der Telefonnummer 04706-9480 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://ots.de/Polizeiinspektion_Cuxhaven
Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: