Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Vorläufige Festnahme nach Unfallflucht + Gestürzten Radler zurückgelassen und beleidigt - erfolgreiche Fahndung nach Unfallflucht

Cuxhaven (ots) - Vorläufige Festnahme nach Unfallflucht

Cuxhaven.Sonntagabend gegen 22:10 Uhr fuhr ein Polo-Fahrer in der Poststraße (Einmündungsbereich zum Elfenweg) gegen einen am Straßenrand stehenden Poller. Daraufhin entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort. Im Rahmen der Fahndung fanden Polizeibeamte den Wagen und ermittelten den mutmaßlichen Unfallverursacher. Aufgrund deutlicher Anzeichen auf Alkoholkonsum wurden dem 47-Jährigen Blutproben entnommen. Zudem beschlagnahmten die Polizeibeamten den Führerschein des Mannes. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von über 10.000 Euro. Weitere Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

+++++++++++++++++++++

Gestürzten Radler zurückgelassen und beleidigt - erfolgreiche Fahndung nach Unfallflucht

Cuxhaven. Am Sonntag war ein 23-jähriger Focus-Fahrer auf dem Strichweg unterwegs. Dabei fuhr er gegen 14:35 Uhr augenscheinlich linksseitig so nah an einem 53-jährigen Radler vorbei, dass dieser zu Boden stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Der Unfallverursacher flüchtete, wobei dessen Beifahrer den verletzten Radfahrer im Vorbeifahren beleidigte. Im Rahmen der Fahndung trafen Polizeibeamte den Ford-Fahrer wenig später an und identifizierten ihn. Die Ermittlungen gegen ihn und seinen 20-jährigen Beifahrer dauern an.

+++++++++++++++++++++

Weitere Mitteilungen aus dem Inspektionsbereich liegen hier derzeit nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://ots.de/Polizeiinspektion_Cuxhaven
Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: