Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Zigarettenautomaten aufgebrochen + Getriebeöl und Pumpe entwendet + Thema Einbruch: Aufmerksame Nachbarn + Polizei sucht Zeugen für riskantes Überholmanöver u.a.

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Zigarettenautomaten aufgebrochen

Cuxhaven. In der Nacht auf Donnerstag brach jemand einen Zigarettenautomaten auf, der vor einem Sonnenstudio in der Brahmsstraße steht und entwendete daraus Bargeld. In der gleichen Tatnacht wurde ein Zigarettenautomat in der Wagnerstraße beschädigt, der an einer Garagenaußenwand installiert ist. Vermutlich wurde der Täter bei dieser Tat von Passantane gestört. Der entstandene Gesamtschaden beträgt mehrere hundert Euro.

++++++++++++++++++++++

Getriebeöl und Pumpe entwendet

Wanna. Zur Zeit werden am Windpark in Wanna Wartungsarbeiten an den Windkraftanlagen durchgeführt. Am Mittwoch ist dort bis gegen 22 Uhr gearbeitet worden. Als Donnerstagfrüh die Arbeit wieder aufgenommen werden sollte, wurde festgestellt, dass aus einen Anhänger 10 Kanister mit Spezialgetriebeöl der Viscosität 320 sowie eine Spezialpumpe für den Betrieb mit 630 Volt entwendet worden sind. Der Schaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Die Polizei Ihlienworth (Tel.: 04755/1281) bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

++++++++++++++++++++++

Aufmerksame Nachbarn alarmieren Polizei - Einbruchsversuch scheitert

Berne. Eine wachsame Nachbarin registrierte Donnerstagfrüh gegen 1 Uhr das Klirren einer Scheibe und rief sofort die Polizei an. Ein weiterer Anwohener, der ebenfalls aufmerksam geworden war, konnte noch sehen, wie zwei dunkel gekleidete Personen über die Grundstücke am Ortsrand von Warfleth in Richtung Deichstraße flohen. Die eintreffende Polizei stellte fest, dass offenbar versucht worden war, in ein Einfamilienhaus im Zollweg einzubrechen, dessen Bewohner frisch in den Urlaub gefahren waren. Vermutlich hatten die Täter sich selber über den Lärm erschrocken, den sie durch den Versuch hervorgerufen hatten, eine Terrassentür aufzuhebeln. Dabei ging nämlich eine Türscheibe zu Bruch. Das verwendete Brecheisen ließen die Täter im Rahmen zurück. Vor dem Haus fand sich ein Auto, das dort offensichtlich nicht hingehörte. Eine warme Motorhaube und eine glimmende Zigarette deuteten darauf hin, dass hier vor kurzem noch jemand angereist war bzw. gewartet hatte. Die Fahndung im Nahbereich des Tatortes, beim Fahrzeughalter und bei dessen Bekannten brachte keinen Erfolg. Mehrere gesuchte Personen waren wie vom Erdboden verschluckt. In den frühen Morgenstunden wurde die Fahndung abgebrochen und das Fahrzeug zunächst polizeilich beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen werden nun anhand der vorgefundenen Spurenlage geführt werden müssen. Wer in der Nacht im Berner Orsteil Warfleth verdächtige Personen bemerkt oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Brake (04401-9350) oder Berne (04406-220) in Verbindung zu setzen. Die Ermittlungen dauern an.

++++++++++++++++++++++

Polizei sucht Zeugen für riskantes Überholmanöver

Brake. Mehrere Zeugen teilten der Braker Polizei mit, dass es Mittwoch gegen 14:20 Uhr zu einem gefährlichen Überholmanöver durch einen Audi- Fahrer gekommen sei, der auf der B 212 von Brake in Richtung Elsfleth unterwegs war. Offenbar habe er nahe der dortigen Mülldeponie den Gegenverkehr völlig falsch eingeschätzt. Als er einen Autotransporter überholte, habe ein ihm entgegenkommendes Fahrzeug komplett aus den Fuß- und Radweg ausweichen müssen. Ein nachfolgender Lkw hätte bis zum Stillstand abbremsen müssen. Die Polizei sucht nun nach der Fahrerin, die mit ihrem Wagen auf den Seitenstreifen ausweichen musste, dort einige Zeit stehen blieb und dann erst weiterfuhr. Sie hat sich im Gegensatz zu anderen Zeugen bislang nicht mit der Polizei in Verbindung gesetzt . Der Audi- Fahrer, ein 44-Jähriger aus Elsfleth, wurde inzwischen ermittelt. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Hinweise bitte an die Polizei in Brake (04401-9350).

++++++++++++++++++++++

Weitere Mitteilungen aus dem Inspektionsbereich liegen hier derzeit nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: