Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Brandursache: technischer Defekt + Betrunken und ohne Führerschein unterwegs + Firmeneinbrecher bleiben erfolglos u.a.

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Brandursache: technischer Defekt

Cuxhaven. Die Polizei hat ihre Brandursachenermittlungen zu einem Brand eines Duhner Reetdachgebäudes, der sich Mitte Mai ereignet hat, abgeschlossen. Neben den Brandursachenermittlern der Polizei war im Auftrag des Versicherers auch ein technischer Brandursachensachverständiger aus Brandenburg tätig. Die Brandstelle wurde gemeinsam begutachtet, ein Brandmittelspürhund der Polizei hinzugezogen. Als Brandursache stellten die Fachleute einen technischen Defekt im Bereich der Elektroverteilung fest. Hinweise auf ein menschliches Fehlverhalten haben sich nicht ergeben. Das Gebäude soll nach Polizeikenntnis wieder aufgebaut werden.

++++++++++++

Diebstahl von Kupferfallrohren

Im Zeitraum zwischen Freitag bis Montag entwendeten bisher unbekannte Täter fünf Kupferfallrohre vom Gebäude der Marie-Juchaz-Schule in der Bahnhofstraße in Neuhaus/Oste. Die Schadenhöhe beträgt etwa 1.000 Euro.

++++++++++++

Einbrecher im Kleingarten unterwegs

Cuxhaven. Ein bislang unbekannter Täter brach im Zeitraum zwischen Samstagmorgen und Montagvormittag auf dem Gelände eines Kleingartenvereins an der Altenwalder Chaussee (hinter dem ehemaligen THW Gebäude) in einen Geräteschuppen ein. Daraus stahl er einen Rasenmäher und einen Rasentrimmer. Die Schadenhöhe steht noch nicht fest.

++++++++++++

Betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Cuxhaven. Ein 48-jähriger Cuxhavener war Montagnacht stark alkoholisiert und ohne entsprechende Fahrerlaubnis mit einem Kleinkraftrad in der Cuxhavener Innenstadt unterwegs. Polizeibeamte stoppten die Fahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

++++++++++++

Firmeneinbrecher bleiben erfolglos

Berne. Letztlich unverrichteter Dinge wieder abziehen mussten Einbrecher, die sich in der Nacht zum heutigen Dienstag im Gewerbegebiet Berne-Ranzenbüttel mit viel Mühe ans Werk gemacht hatten. Im Bereich der Handelsstraße überstiegen sie eine Mauer, begaben sich auf ein Dach und schlugen mit einem Hammer eine Büroscheibe im ersten Stock einer Firma ein. Sodann machten sie sich daran, die Büroräume von innen mit vorgefundenen Materialien zuzukleben, um von außen bei der nächtlichen Arbeit nicht bemerkt zu werden. Sie suchten sich in den firmeneigenen Räumen verschiedene Werkzeuge zusammen und versuchten, damit einen Panzerschrank zu öffnen. Dieses Vorhaben gaben sie schließlich auf, da das Behältnis offenbar zu massiv war. Es blieb beim Sachschaden, der ist allerdings erheblich und dürfte mehrere tausend Euro betragen. Da unter anderem eine Flex eingesetzt wurde, vermuten die Ermittler, dass die Lärmentwicklung relativ hoch gewesen ist. Die durch die Polizei vorgefundene Spurenlage spricht für mindestens zwei Täter vor Ort. Die Polizei fragt nun, wer im Bereich des Industriegebietes in der Nacht zu Dienstag verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat und auf mögliche verdächtige Personen oder Fahrzeuge hinweisen kann. Mitteilungen werden an die Polizeidienststellen in Brake (04401-9350) oder Berne (04406-220) erbeten.

++++++++++++

Weitere Mitteilungen aus dem Inspektionsbereich liegen hier derzeit nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: