Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Beim Abbiegen Überholer übersehen - 52-Jähriger schwer verletzt + Zig-Tonnen-schweres Arbeitsgerät kippt um (Bildmaterial) + Aggressive Betrunkene verderben Ausflugsspaß

Foto: Polizei (schweres Arbeitsgerät kippt um)

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Beim Abbiegen Überholer übersehen - 52-Jähriger schwer verletzt in Klinik

Elsfleth. Zwei Autofahrer befuhren Freitagvormittag gegen 11:25 Uhr die Landesstraße (Große Hellmer) in Richtung Elsfleth. Als der Vorausfahrende mit seinem VW Polo nach links abbiegen wollte, übersah er offenkundig einen von hinten herannahenden VW Golf. Der 52-jährige Golf-Fahrer befand sich bereits im Überholvorgang und stieß dem abbiegenden Polo in die Seite. Dadurch kam der Golf des 52-Jährigen aus Berne nach links von der Straße ab und stieß gegen zwei Bäume. Der Berner wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Der 62-jährige Delmenhorster, der mit seinem Polo nach links abbiegen wollte, blieb nach Polizeikenntnis unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Die L 865 musste für die Dauer der Bergungsmaßnahmen ca. eine Stunde lang voll gesperrt werden.

++++++++++++++++++

Zig-Tonnen-schweres Arbeitsgerät kippt um - Fahrer rettet sich unverletzt (Bild als Download)

Neuenwalde-Stüh. Im Bereich einer Baustellenstraße im Windpark Neuenwalde im LK Cuxhaven kippte Freitagvormittag auf moorigem Untergrund eine Arbeitsmaschine um. Der 54-jährige Fahrzeugführer konnte sich unverletzt aus dem Führerhaus retten. Der 60-Tonner kippte auf die Seite, Öl lief aus. Neben Polizeibeamten waren auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr mit Gefahrschutzzug und Vertreter der Unteren Wasserbehörde vor Ort. Die Bergungsmaßnahmen dauern an. Der öffentliche Straßenverkehr war durch den Unfall nicht beeinträchtigt.

++++++++++++++++++

Wohnmobil nach Unfall geflüchtet

Wremen. Ein Wohnmobil befuhr am Dienstag, 07. Mai 2013, um 10:15 Uhr die Wurster Landstraße (L 129) in Richtung Dorum. In Höhe einer Bäckereifiliale fuhr das Wohnmobil an einem geparkten roten Golf vorbei und touchierte diesen vorne links. Es entstand am Golf ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Der bislang unbekannte Fahrer des Wohnmobils entfernte sich unerlaubt vom Unfallort und bog kurz hinter der Bäckerei auf die L 120 in Richtung der Anschlssstelle Debstedt/Langen ab. Unfallzeugen werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Langen (Tel. 04743 / 9280) zu melden.

++++++++++++++++++

Einschleichdieb flüchtet ohne Beute

Neuenkirchen. Donnerstagmittag gegen 12:30 Uhr gelangte ein junger Mann unbemerkt in ein Wohnhaus in der Straße Brüninghemm. Der etwa 25-Jährige flüchtete vermutlich ohne Beute. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei hatte er einen Komplizen. Die Gesuchten sind schwarzhaarig, waren dunkel gekleidet, um die 20-15 Jahre alt und könnten aus Südosteuropa stammen.

++++++++++++++++++

Bargeld aus Cafe gestohlen

Otterndorf. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen noch unbekannte Täter eine Hintertür auf und drangen so in ein Cafe Am Kirchplatz ein. Der oder die Täter stahlen vorgefundenes Bargeld. Zeugenw erden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

++++++++++++++++++

Gegen Verkehrszeichen gefahren und geflüchtet

Köhlen. Am Donnerstag, 09. Mai 2013, fuhr ein noch unbekannter Mann mit einem grünen VW Polo gegen ein Verkehrszeichen, das am rechten Fahrbahnrand an der L 128 steht. Nach dem Anstoß setzte er sein Fahrzeug zurück und fuhr in Richtung Köhlen weiter. Bislang hat er sich wegen des Schadens noch nicht gemeldet. Der Fahrzeugführer oder weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Bederkesa zu melden. Der Unfall ereignete sich am Vatertag gegen 22:55 Uhr auf der Geestensether Straße. Der Mast des Verkehrszeichens (70 km/h) wurde bei dem Unfall total beschädigt.

++++++++++++++++++

Ausgelassene Stimmung kippt nach reichlich Alkohol in Aggressionen um

Beverstedt. Seit mehreren Jahren treffen sich mehr als tausend Jugendliche und Heranwachsende aus dem Landkreis Cuxhaven und den umliegenden Landkreisen und Städten am Vatertag am Lunestedter Bahnhof. Diese veranstalten dann über die Kreisstraße einen 7-km-Marsch zum Schützenfest in Hollen-Heise. Im Verlaufe des Marsches konsumierte die Mehrheit der Teilnehmer exzessiv Alkohol. Alkoholbedingte Straftaten und Ordnungswidrigkeiten waren die Folge. Die Teilnehmer waren zu Beginn in einer ausgelassenen Feierlaune. Mit zunehmendem Alkoholgenuss kam es bei etlichen zu einem Umschwung in eine aggressive Grundhaltung. Auf der gesamten Strecke wurde die Fahrbahn durch Glassplitter und Müll verunreinigt. Die Polizei war stark präsent. Bis in die Nacht wurde rund ein Dutzend Straftaten (Körperverletzungen und Sachbeschädigungen) registriert. Die Kreisstraße wurde aus Sicherheitsgründen für den fließenden Verkehr gesperrt. Laut Polizeikenntnis mussten mehrere Personen nach exzessivem Alkoholgenuss mit Rettungswagen in umliegende Kliniken gebracht werden. Festzustellen ist, dass ein friedlicher Verlauf der Veranstaltungen offenkundig nur durch konsequent proaktive Jugendschutzkontrollen, eine deutliche Polizeipräsenz und eine kooperative Zusammenarbeit mit Veranstaltern und Gemeinde zu gewährleisten ist. Bei 300 Jugendschutzkontrollen stellten die Kontrolleure in über 50 Fällen Alkohol sicher, der verbotenerweise von Jugendlichen mitgeführt wurde. "Viele Heranwachsende und Erwachsende wissen anscheinend gar nicht, dass Geldstrafen im fünfstelligen Bereich auf sie zukommen können, wenn sie Minderjährigen Alkohol besorgen", verdeutlicht eine Polizeisprecherin.

++++++++++++++++++

Weitere Mitteilungen aus dem Inspektionsbereich liegen hier derzeit nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: