Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Mehrere Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B 437 + Schwerverletzt in Klinik u.a.

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Schneewehe ausgewichen

Am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr versperrte eine Schneewehe die Kreisstraße 62 in der Gemarkung Elmlohe. Um der Schneewehe auszuweichen, fuhr eine BMW-Fahrerin in den Gegenverkehr. Hierdurch wurde eine entgegenkommende 22-jährige Ringstedterin zum Ausweichen nach rechts gezwungen. Dieses Ausweichmanöver führte schließlich zum Verkehrsunfall, da die Ringstedterin mit ihrem Renault in den Seitenraum rutschte. Es entstand ca. 3.000 Euro Sachschaden an ihrem Wagen. Die Fahrerin des weißen BMW setzte ihre Fahrt fort, ohne sich um die Verunfallte zu kümmern. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

++++++++++++

Unbekannte stehlen hochwertiges Elektrorad

Cuxhaven. Am Samstag entwendete jemand ein braunes Elektrorad der Marke Simplon, das abgeschlossen in einem Fahrradstand auf dem Gelände des Realmarktes in der Konrad-Adenauer-Allee abgestellt gewesen ist. Das Rad hat einen Wert von etwa 3.500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Auch Personen, denen dieses Rad persönlich oder online zum Kauf angeboten wird, werden gebeten, Kontakt mit der Polizei aufzunehmen. Das Elektrorad wurde am Samstag, 09. März, in der Zeit zwischen 15:30 und 23:30 Uhr entwendet.

++++++++++++

Schwerverletzt in Klinik

Otterndorf. Sonntagabend gegen 18 Uhr kam der Polo einer 23-jährigen Fahrerin auf der winterglatten Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn der Stader Landstraße ab. Der Wagen geriet in einem Straßengraben. Die junge Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand starker Frontschaden (ca. 4.000 Euro).

++++++++++++

Mehrere Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B 437

Stadland (Wesermarsch). Montagmorgen um 8:20 Uhr kam es auf der B 437 zwischen Rodenkirchen und Schwei zu einem schweren Verkehrsunfall. Vier Pkw waren beteiligt. Ein 19-jähriger Golf-Fahrer wurde schwer verletzt, fünf weitere Beteiligte kamen mit leichteren Verletzungen ebenfalls in umliegende Krankenhäuser. Die Vareler Straße (B 437) musste bis etwa 10:30 Uhr voll gesperrt werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei geriet ein 53-jähriger Auricher aus bisher unklarer Ursache mit seinem Opel auf gerader Strecke in den Gegenverkehr und stieß dort frontal mit dem Golf eines 19-Jährigen aus dem Landkreis Cuxhaven zusammen. Der 19-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen. Seine beiden Insassen wurden leicht verletzt. Durch die Wucht des Aufpralles schleuderten die Fahrzeuge gegen einen Audi, mit dem ein 47-jähriger Bremerhavener hinter dem Golf fuhr, und gegen einen VW Touran, den eine 52-Jährige aus Beverstedt lenkte. Sie fuhr hinter dem Audi und war ebenso wie der 19-jährige Golf-Fahrer und der 47-jährige Audi-Fahrer in Richtung Varel unterwegs. Alle Unfallbeteiligten erlitten Verletzungen. Die Unfallursachenermittlung der Polizei dauert an. Der entstandene Gesamtschaden beträgt etwa 60.000 Euro.

++++++++++++

Weitere Mitteilungen aus dem Inspektionsbereich liegen hier derzeit nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: