Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Einbruch in Wohnhaus - Polizei sucht Zeugen + Einbruch in Feuerwehrgerätehaus + Polizei stellt viele Verstöße auf Autobahn fest + Mutwillig Pkw beschädigt u.a.

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Einbruch in Wohnhaus - Polizei sucht Zeugen

Lemwerder. Nach Einschlagen eines seitlichen Küchenfensters gelangten bislang unbekannte Täter in der Nacht zu Dienstag (22. November 2011) in ein Einfamilienhaus in der Pollenstraße. Die Eindringlinge betraten sämtliche Räume im Erd- und Obergeschoss und durchsuchten alle Schränke und Kommoden. Die Täter entkamen schließlich unter Mitnahme von drei Armbanduhren durch ein von innen geöffnetes Fenster. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Da es in den letzten Wochen vermehrt zu Wohnhauseinbrüchen in Lemwerder gekommen ist, bittet die Polizei um erhöhte Aufmerksamkeit. Verdächtige Wahrnehmungen, Personen oder Fahrzeuge sollten der Polizei mitgeteilt werden. Hinweise bitte an die Polizeidienststellen in Lemwerder (0421-67498) oder Brake (04401-9350).

+++++++++

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus in Harrendorf

Im Zeitraum von Sonntag bis Dienstag brachen noch unbekannte Täter in das Feuerwehrgerätehaus in Harrendorf ein und entwendeten daraus eine Stihl-Motorkettensäge und Spirituosen im Gesamtwert von etwa 650 Euro. Zeuge, die Hinweise zu der Tat oder dem Täter machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

+++++++++

Apothekeneinbruch in Loxstedt

In der Nacht zu Dienstag drangen bisher unbekannte Täter in eine Apotheke in der Bahnhofstraße ein und entwendeten eine geringe Menge Bargeld. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

+++++++++

Einbruch in Wohnhaus - Täter flüchten ohne Beute

Hagen. Am Dienstag drangen noch unbekannte Täter zwischen 15 und 19 Uhr in ein Einfamilienhaus im Birkenweg ein. Der oder die Täter verließen das Haus jedoch ohne Diebesgut. Die Polizei vermutet, dass sie bei der weiteren Tatausführung gestört worden sind.

+++++++++

Polizei stellt viele Verstöße auf Autobahn fest

Anlässlich einer Kontrolle des Schwerlastverkehrs auf der Autobahn (A 27) in der Gemarkung Loxstedt und in Bremerhaven wurden am Dienstag insgesamt 49 Lkw kontrolliert. Hierbei kam eine Vielzahl von Verstößen zutage. So stellten die Beamten fest, dass ein 41-jähriger Lkw-Fahrer aus Dänemark sich nachhaltig nicht an die gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten gehalten hatte. Er und sein Arbeitgeber müssen deshalb mit einem hohen Bußgeld rechnen.

Des Weiteren zogen die Polizeibeamten einen polnischen Klein-Lkw aus dem Verkehr. Dessen mitgeführter Lkw-Anhänger wies so schwere technische Mängel auf, dass diesem die weitere Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr untersagt werden musste.

Parallel zu dieser Lkw-Kontrolle wurde eine Geschwindigkeitsmessung auf der Autobahn (A 27) durchgeführt. Es wurden insgesamt 99 Fahrzeugführer durch die Polizei angezeigt, von denen 29 mit einem zum Teil mehrmonatigen Fahrverbot rechnen müssen.

Den Negativrekord verbuchte ein Autofahrer aus Bremen, der mit 159 km/h anstatt der am Kontrollort erlaubten 60 km/h gemessen wurde. Dieser muss mit 3 Monaten Fahrverbot, 3 Punkten in Flensburg und Euro 650,00 Bußgeld rechnen.

Nicht angepasste Geschwindigkeit ist laut Polizeiauskunft eine der Ursachen, die in den meisten Unfällen zu gravierenden Verletzungen führt. "Achten Sie gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit darauf, Ihre Geschwindigkeit den Sicht- und Straßenverhältnissen anzupassen", appelliert die Polizeisprecherin.

+++++++++

Mutwillig Pkw beschädigt

Nordenham. Am Dienstag gegen 14:15 Uhr beschädigten noch unbekannte Personen in der Viktoriastraße vier Pkw. Die Fahrzeuge standen jeweils ordnungsgemäß am Fahrbahnrand und sind alle auf der Fahrzeugseite mit einem bislang unbekannten Gegenstand zerkratzt worden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 3.600 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, melden sich bitte bei der Polizei Nordenham.

+++++++++

Leichtverletzte und 10000 Euro Schaden

Nordenham. Eine 18-jährige Elsfletherin ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 15:20 Uhr leicht verletzt worden. Sie fuhr mit ihrem Seat Ibiza von der Hafenstraße aus auf die Walther-Rathenau-Straße, um in Richtung Bahnhofstraße zu fahren. Hierbei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten 69-jährigen Nordenhamer, der mit seinem BMW die Walther-Rathenau-Straße in Richtung Viktoriastraße befuhr. Durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde die Pkw-Fahrerin leicht verletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen ist erheblich.

+++++++++

Weitere Meldungen aus dem Inspektionsbereich liegen hier derzeit nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: