Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Ermittlungen zum Tauchunfall erbrachten bislang keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden + 31-jähriger Schnellfahrer schwer verletzt * Einbrüche + 80-Jähriger verliert Kontrolle über Pkw

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Risikosport Tauchen: Ermittlungen zum Tauchunfall erbrachten bislang keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden

Hemmoor/Cuxhaven. Laut derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei haben sich bislang keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben. Demnach ist mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem tragischen Tauchunfall auszugehen, bei dem am vergangenen Wochenende zwei erfahrene Taucher im Alter von 54 und 59 Jahren verstorben sind. Ob möglicherweise ein technischer Defekt den Unfall ausgelöst hat, bei dem zwei Taucher starben und zwei weitere Verletzungen erlitten, ist Gegenstand der weiteren Untersuchungen. Die Auswertung der technischen Ausstattung dauert noch an. Die beiden verletzten Taucher haben mittlerweile beide die Kliniken verlassen.

+++++++++++

31-jähriger Schnellfahrer schwer verletzt

Driftsethe. Montagvormittag gegen 10:45 Uhr, war ein 31-jähriger Braker eigenen Angaben zufolge mit 200 km / auf dem Überholfahrstreifen der Autobahn (A 27) in Richtung Cuxhaven unterwegs. Obwohl vor ihm ein Fahrzeug ebenfalls auf dem Überholfahrstreifen fuhr und sich gerade im Überholvorgang befand, verringerte der 31-Jährige seine Geschwindigkeit zunächst offenbar nicht. Erst als er erkannte, dass er auf das vorausfahrende Fahrzeug auffahren würde, leitete der Braker eine Notbremsung ein. Hierbei geriet sein BMW nach links in den Seitenraum, schleuderte von dort über die gesamte Fahrbahn nach rechts und überschlug sich mehrfach im rechten Seitenraum. Das Fahrzeug kam auf dem Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Hagen zum Liegen. Der Fahrzeugführer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

+++++++++++

Tageswohnhauseinbruch in Lehnstedt

Am Montag drangen noch unbekannte Täter zwischen 18 und 19 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Lehnstedter Straße ein, durchsuchten die Räume und entwendeten nach ersten Feststellungen diverse Schmuckstücke. Der Schaden beträgt ca. 2.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

+++++++++++

Tankstelleneinbruch in Beverstedt

Dienstagfrüh, 04. Oktober 2011, gegen 1 Uhr, versuchten bislang unbekannte Täter, in ein Tankstellengebäude in der Wesermünder Straße einzudringen. Der oder die Täter wurden vermutlich bei der weiteren Tatausführung gestört und flüchteten unverrichteter Dinge.

+++++++++++

80-Jähriger verliert Kontrolle über Pkw - 1 Verletzte und 15.000 Euro Schaden

Spaden. Ein 80-jähriger Bremerhavener fuhr Dienstagvormittag (04.10.2011) gegen 9:45 Uhr zunächst mit seinem Pkw rückwärts aus einer Parkbucht des Parkplatzes am Neufelder Weg und touchierte eine Schutzleitplanke. Hiernach setzte er mit Vollgas nach vorne, fuhr erneut in die Parkbucht, beschädigte hierbei drei weitere Wagen. Einer der geparkten Wagen wurde durch den Aufprall nach vorn und in den Absperrzaun eines Baumarktes geschoben. Hierdurch wurde eine 69-jährige Langenerin schwer verletzt, die sich hinter dem Absperrzaun im Kundenbereich des Baumarktes befand. Insgesamt wurden vier Pkw beschädigt. Zwei davon mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 14.000 Euro geschätzt. Weshalb der Senior die Kontrolle über seinen Wagen verlor, ist noch unklar. Im Pkw des80-jährigen Unfallverursachers befand sich auch dessen Ehefrau. Beide blieben bei dieser Karambolage unverletzt.

+++++++++++

Weitere (umfangreiche) Meldungen aus Brake folgen gleich gesondert.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: