Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Haustür verhinderte Einbruch in Wohnhaus + 73-Jähriger nach Abbiegemanöver leicht verletzt + Brandermittlungen u.a.

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Haustür verhinderte Einbruch in Wohnhaus

    Burhave. Bislang unbekannte Täter versuchten am Montag im Zeitraum zwischen 13:45 Uhr und 16:15 Uhr in ein Einfamilienhaus im Mellumring einzubrechen. Die Eingangstür hielt den Aufbruchsversuchen jedoch stand. So gelangten der oder die Täter nicht in das Haus und flüchteten ohne Beute. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei Nordenham oder Burhave.

    ++++++++++++++++++++++++++

    73-Jähriger nach Abbiegemanöver leicht verletzt

    Nordenham. Am Montag kam es auf der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 73-jähriger Nordenhamer leicht verletzt wurde. Er bog mit seinem Ford von der Bonner Straße linksseitig in die Bahnhofstraße ein und übersah hierbei den Audi eines 20-jährigen Nordenhamers, der die Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge und hierdurch zu einem Schaden von ca. 5.000 Euro.

    ++++++++++++++++++++++++++

    Autofahrer fuhr auf Gehweg

    Nordenham. Die Polizei sucht Zeugen für einen Vorfall, der sich am Samstag gegen 15:30 Uhr in der Berliner Straße ereignet haben soll. Einem 55-jährigen Rodenkircher wird vorgehalten, in Höhe der Betonringe mit seinem Opel Astra Caravan auf den Bürgersteig gefahren zu sein, auf dem ein 26-jähriger Nordenhamer lief. Dieser wurde dadurch genötigt, zur Seite zu gehen, um nicht von dem Wagen angestoßen zu werden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

    ++++++++++++++++++++++++

    Brandursache ermittelt - Gaststättenbrand aufgrund technischen Defekts

    Elsfleth (LK Wesermarsch). Mitte November geriet aus zunächst unklarer Ursache eine Gaststätte in Moordorf in Brand. Das Betreiberehepaar bemerkte den Brand der Gaststätte in seiner darüber liegenden Wohnung. Sie konnten sich unverletzt aus dem Haus retten (wir berichteten). Bei dem Brand ist erheblicher Gebäude- und Inventarschaden entstanden. Die Polizei hat die Brandursachenermittlungen nunmehr abgeschlossen. Demnach  deutet alles auf einen technischen Defekt in der technischen Einrichtung im Bereich der Bühne hin. Laut Polizeisprecherin wurden keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden festgestellt.

    ++++++++++++++++++++

    Stallung geriet in Brand

    Osten. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet Montagabend gegen 19:40 Uhr ein Stallgebäude auf einem Resthof in Osten in Brand. Das Feuer griff auf das angebaute Wohnhaus über, das seit Längerem unbewohnt ist. Mehrere Ponys und Pferde konnten von dem Gelände gerettet werden. Wohngebäude mit Stallungen brannten teilweise komplett nieder. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von etwa 50.000 Euro. Der Dachstuhl vom Wohnbereich und der Stallung brannte nahezu komplett nieder. Der Brand wurde von einem aufmerksamen Nachbarn entdeckt, der die Feuerwehr alarmierte. Laut Kenntnis der Polizei waren rund 125 Feuerwehrkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Osten, Drochtersen-Hüll, Warstade, Basbeck, Heßel und Wischhafen im Einsatz. Noch am Dienstagmorgen waren wiederum aufflackernde Brandnester durch die Feuerwehr nachzulöschen. Im Lauf der Löscharbeiten wurden vier Ponys, die im hinteren Bereich der brennenden Gebäude festgestellt und auf angrenzende Weiden getrieben. Die bei Brandausbruch auf dem Grundstück befindlichen Pferde liefen eigenständig auf benachbarte Weiden. So wurden weder Mensch noch Tier verletzt. Die Tiere waren von ihrem Besitzer im Einvernehmen mit dem Eigentümer des Resthofs auf dessen  Gelände untergestellt. Die Hemmoorer Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und fragt in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die eventuell Hinweise auf Fahrzeuge oder Personen geben können, die vor Bemerken des Brandausbruches gegen 19.45 Uhr dort gesehen worden sind (Telefon: 04771 / 6070).

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Einbruch in Wohnhaus

    Cuxhaven. Am Montagmorgen brach ein bislang Unbekannter in ein Einfamilienhaus in der Straße Bei der Kugelbake ein, in dem sich auch mehrere Fremdenzimmer befinden. Die Haustür wurde aufgebrochen und mehrere Schränke in dem Haus wurden durchsucht. Der Täter entkam unter anderem mit vorgefundenem Bargeld. Der angerichtete Gesamtschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Zeugen, denen im Tatzeitraum zwischen 8:30 und 10:45 Uhr verdächtige Fahrzeuge oder Personen Bei der Kugelbake aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: