Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Imbissbrand geklärt - Polizei ermittelt mutmaßliche Brandstifter + Täter verursachen hohe Sachschäden + Müllcontainer brannten + Beim Einparken Pkw beschädigt und geflüchtet

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Imbissbrand geklärt - Polizei ermittelt mutmaßliche Brandstifter

    Lemwerder/Brake. Anfang Februar setzten zunächst unbekannte Täter in der Industriestraße an der Gebäuderückseite eines Imbissbetriebes einen Müllcontainer in Brand. Kurz darauf griff das Feuer bereits auf das Dach des nahen Gebäudes über. Drei im Obergeschoss schlafende Monteure im Alter von 23, 48 und 50 Jahren wurden durch die vorrückenden Einsatzkräfte der Feuerwehr geweckt und konnten sich selbst aus dem Gebäude retten. Keiner der Männer erlitt unmittelbar mit dem Brand in Zusammenhang stehende Verletzungen (wir berichteten).

    Nach langwierigen Ermittlungen und Mithilfe aus der Bevölkerung konnten als  Brandverursacher zwei arbeitslose, inzwischen geständige Tatverdächtige aus Lemwerder, 19 und 17 Jahre alt, ermittelt werden. Beide waren nach eigenen Angaben in der Nacht aus Langeweile "umhergestreunt" und wollten "etwas anstellen". Als sie den Imbiss passierten, kam ihnen die Idee, am Gebäude den Inhalt eines fahrbaren Müllcontainers mit einem Feuerzeug anzustecken und sie setzten dieses auch in die Tat um. Nachdem die Flammen hochschlugen und sich auf das Gebäude zu übertragen drohten , bekam der 19-Jährige Angst. Er gab an, aus einer nahgelegenen Telefonzelle anonym die Feuerwehr angerufen zu haben. Anschließend flüchteten die beiden jungen Männer vom Brandort. Beide wollen nicht gewusst haben, dass über dem Geschäftsbereich Räume vermietet waren, in denen  Personen schliefen. Einen Gebäudebrand habe man nicht gewollt. Nach ersten Schätzungen wurde der Schaden seinerzeit auf etwa 100.000 Euro geschätzt. Der 19-Jährige war laut Polizei bereits früher wegen Zündeleien in Lemwerder in Erscheinung getreten.

    Ursprungsmeldung vom 04.02.2009: Unbekannte setzen Mülltonne in Brand - Feuer greift auf Wohngebäude über / Werftarbeiter blieben unverletzt Lemwerder. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch setzten bislang unbekannte Täter einen Müllcontainer an der Gebäuderückseite eines Imbissbetriebes in der Industriestraße in Brand. Gegen 0:50 Uhr wurde die brennende Tonne in Nähe des zweigeschossigen Massivsteingebäudes, in dessen Erdgeschoss sich der Imbiss befindet, gemeldet. Kurz darauf griff das Feuer bereits auf das Dach des nahen Gebäudes über. Drei im Obergeschoss schlafende Monteure im Alter von 23, 48 und 50 Jahren wurden durch die vorrückenden Einsatzkräfte der Feuerwehr geweckt und konnten sich selbst aus dem Gebäude retten. Keiner der Männer erlitt unmittelbar mit dem Brand in Zusammenhang stehende Verletzungen. Einer von ihnen musste jedoch wegen einer akuten Erkrankung, die sich beim Verlassen des Gebäudes bemerkbar gemacht hatte, ärztlich versorgt und zur Untersuchung in eine Klinik gebracht werden. Zeugen haben nach ersten Ermittlungen der Polizei Jugendliche beobachtet, die vom Tatort geflüchtet sind. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Durch den Brand wurde der Dachstuhl zerstört. Das Obergeschoss brannte aus. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 100.000 Euro. Nach Polizeikenntnis waren die Ortswehren Altenesch, Bardewisch und Lemwerder mit rund 50 Kräften im Einsatz.

    +++++++++++++++++++++++++++++

    Täter verursachen hohe Sachschäden

    Hemmoor. Bisher unbekannte Personen verursachten in Hemmoor bei zwei Taten erhebliche Sachschäden. Am letzten Wochenende machten sie sich auf einer Baustelle in der Elsa- Brand-Ström-Str. an den Maschinen eines Hemmoorer Unternehmers zu schaffen. Sie öffneten die Oeldeckel der Motorblöcke eines Minibaggers und eines Radladers und füllten Sand in das Innere der Motoren. Durch die Inbetriebnahme des Baggers ist bei diesem ein neuer Motor erforderlich. Der Radlader benötigt eine komplette Reinigung des Motors. Der Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. In der Nacht zu Dienstag suchten unbekannte Täter das Grundstück der Kulturdiele in der Stadt Hemmoor auf. Am Hauptgebäude wurden die Felder von zwei Spossenfenstern eingeschlagen. Am sogenannten "Backhaus" wurden alle Scheiben der vorhandenen Fenster zerstört. Im Hofgarten wurden Laternen abgeknickt und in die Beete geworfen. Der entstandene Schaden dürfte hier bei mindestens 3.000 Euro liegen. Die Hemmoorer Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung und nimmt diese persönlich oder unter der Telefonnummer 04771 / 6070 entgegen.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++

    Müllcontainer brannten

    Cuxhaven, Duhnen. Aus bislang ungeklärter Ursache gerieten in der Nacht auf Freitag im Wehrbergsweg drei Müllcontainer in Brand. Das Feuer, das auf das Dach eines Flachdachvorbaus von einem Appartementhaus übergriff, wurde gegen 2 Uhr bemerkt und konnte schnell von der Feuerwehr abgelöscht werden. Die Schadenhöhe beträgt nach ersten Schätzungen mehrere tausend Euro.

    +++++++++++++++++++++++++++++++

    Beim Einparken Pkw beschädigt und geflüchtet

    Cuxhaven. In der Catharinenstraße ereignete sich am Mittwochmittag gegen 14 Uhr ein Verkehrsunfall, als der noch unbekannte Fahrer eines weißen Lieferwagens mit seiner hinteren rechten Fahrzeugseite beim Einfahren in eine Parklücke gegen den vorderen linken Kotflügel eines blauen Opel Zafira stieß, der dort parkte. Der Fahrer flüchtete anschließend, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro zu kümmern. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: