Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Spielhallenangestellte überfallen + Nächtlicher Fahrzeugbrand in Elsfleth + Ungewöhnlicher Einsatz der Polizei - Beamte als "Freund und Helfer" in Aktion u.a.

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Spielhallenüberfall kurz vor Mitternacht

    Lemwerder (LK Wesermarsch). Gerade als die Spielhallenaufsicht die Eingangstür abschließen wollte, wurde sie von zwei Unbekannten in die Räume zurückgedrängt, wo sie mit kurzen knappen Anweisungen aufgefordert wurde, Gelder und Schlüssel herauszugeben. Danach bedienten sich die Täter am Tresor und erbeuteten insgesamt mehrere Tausend Euro. Die Täter traten sehr bestimmt auf, waren mit Schal als Teilmaskierung und Taschenlampe ausgerüstet und hatten eine längliche Sporttasche als Transportmittel dabei. Vermutlich war zumindest einer von ihnen ein Südländer mit langen dunklen Haaren. Die verängstigte Angestellte ließ die Tat widerstandslos über sich ergehen. Sie konnte nicht berichten, ob die Täter bewaffnet waren. Die Tat ereignete sich Dienstagabend gegen Mitternacht (von Dienstag auf Mittwoch) in der Stedinger Straße, in Nähe der dortigen Fähre. Wer Dienstagabend kurz vor Mitternacht in der Lemwerderaner Innenstadt Beobachtungen gemacht hat, die mit der Sache in Verbindung stehen könnten, wird gebeten, sich mit der Polizei in Brake unter Tel.: 04401 / 9350 in Verbindung zu setzen.

    ++++++++++

    Nächtlicher Fahrzeugbrand in Elsfleth

    Elsfleth (LK Wesermarsch). Durch einen lauten Knall wurden Mittwochfrüh gegen 3:15 Uhr die Anwohner eines Mehrfamilienhauses an der Oberrege geweckt. Beim Blick aus dem Fenster stellten sie fest, dass etwa 15 Meter vor dem Haus ein Mercedes CLK älterer Bauart mit ausländischem Kennzeichen bereits voll in Flammen stand. Die sofort herbeigerufene Feuerwehr konnte nicht mehr viel retten, lediglich das ausgebrannte Fahrzeugwrack ablöschen. Der Kriminal- und Ermittlungsdienst aus Brake hat die Ermittlungen aufgenommen. Noch gibt es keine Erklärung für den Brand. Von technischem Defekt bis zur Brandstiftung ist alles möglich. "Wir ermitteln in alle Richtungen", war vom zuständigen Ermittler zu erfahren. Der Fahrzeughalter und einige Bekannte waren auf der Durchreise und hatten in Elsfleth bei Bekannten übernachtet. Das Fahrzeug wurde in eine Werkstatt geschleppt, wo eine Begutachtung erfolgen soll. Der Schaden dürfte bei ca. 15.000 Euro liegen. Eventuelle Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Brake unter 04401 / 9350 in Verbindung zu setzen.

    ++++++++++

    Brandursache geklärt: Brandstiftung

    Am vergangenen Samstag war es in den späten Abendstunden in Neuhaus in der Straße Bülsdorf zu einem Brand eines leerstehenden ehemaligen landwirtschaftlichen Gebäudes gekommen (wir berichteten). Durch den schnellen Einsatz der Kräfte der Feuerwehren aus Neuhaus, Geversdorf, Cadenberge und Oberndorf unter Leitung des Ortsbrandmeisters und der Gesamtleitung des Gemeindebrandmeisters konnte das unter Denkmalschutz stehende Reet gedeckte Gebäude jedoch gerettet werden. Nach Angaben der Polizei Hemmoor entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand der Polizei ist von Brandstiftung auszugehen. In diesem Zusammenhang erbittet die Polizei Hemmoor unter Telefon 04771-6070 weiterhin sachdienliche Hinweise zu Personen, die sich am Vorfallsabend dort im Bereich Bülsdorfer Straße / Bülsdorf aufgehalten haben.

    ++++++++++

    Ungewöhnlicher Einsatz der Polizei - Beamte als "Freund und Helfer" in Aktion

    Cuxhaven. Das Spektrum der Aufgabenbereiche der Polizei Niedersachsen ist breit gefächert: Verkehrsunfälle, Häusliche Gewalt, Diebstähle, Einbrüche, Überfälle, Einsätze bei Großveranstaltungen und vieles mehr bilden den abwechslungsreichen Polizeialltag ab. Dienstagabend bewiesen Polizeibeamte in Cuxhaven eine weitere Fähigkeit: Flexibilität. Kunden staunten beim Betreten einer Tankstelle in der Innenstadt nicht schlecht. Eine uniformierte Polizeistreife fragte, ob sie helfen könne. Die Beamten hatten kurzerhand den Tankstellenbetrieb "übernommen", weil der Angestellte wegen eines akuten Krankheitsfalles in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Polizei erreichte den Pächter, der die "Helfer in der Not" kurz darauf dankbar ablöste.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: