Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Fußmatte in Brand gesetzt + Jugendlicher schubst Kind auf Bahngleise + Unbekannte überfallen Passanten + Radlerin übersehen - Polizei sucht Unfallzeugen u.a

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Fußmatte in Brand gesetzt

    Cuxhaven. Dienstagabend kurz vor 23 Uhr wurde offenkundig in der oberen Etage innerhalb eines Mehrfamilienhauses in der Straße Süderwisch eine Fußmatte in Brand gesetzt. Durch die starke Rauchgasentwicklung wurden eine 16-jährige Bewohnerin und ein 45-jähriger Bewohner leicht verletzt. Die Berufsfeuerwehr Cuxhaven löschte den Brand rasch mit etwa 15 eingesetzten Kräften. Der Sachschaden blieb so relativ gering. Es kam zu einem Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro durch Verrußung im Flurbereich. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand geht die Polizei von Brandstiftung aus. Ob diese vorsätzlich oder fahrlässig begangen worden ist, ist noch unklar. Ebenfalls ist derzeit noch nicht sicher, ob ein Zusammenhang zu zwei Bränden Anfang Juni und Anfang November diesen Jahres im Keller des Nachbarhauses besteht. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Die Polizei bittet Zeugen, die möglicherweise verdächtige Personen bemerkt haben, sich unter Tel.: 04721 / 5730 zu melden. Hinweise können auch "online" erfolgen unter: https://www.polizei.niedersachsen.de/onlinewache/index.php

    ++++++++++

    Jugendlicher schubst Kind auf Bahngleise

    Nordholz. Dienstagmorgen gegen 7:15 Uhr schubste ein bislang unbekannter Jugendlicher einen zehnjährigen Schüler vom Bahnsteig des Nordholzer Bahnhofes auf die Gleise. Der Junge verletzte sich dabei leicht am Bein. Er konnte aus eigener Kraft wieder auf den Bahnsteig klettern.  Der Bahnsteig war zur Vorfallzeit sehr voll, was um die Uhrzeit üblich ist. Eine Zeugin meldete den Vorfall bei der Polizei. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Weitere Tatzeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Nordholz (04741 / 181930) oder in Cuxhaven (04721 / 5730) zu melden. Wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr wurde auch die Bundespolizei eingeschaltet. Zur Tatzeit war der sich langsam nähernde Zug etwa 100 Meter weit entfernt.

    ++++++++++

    Unbekannte überfallen Passanten Cuxhaven. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen 0:30 Uhr überfielen drei bislang unbekannte Täter einen 42-jährigen Passanten ,der in der Nordersteinstraße unterwegs gewesen ist. Die Männer forderten von ihrem Opfer die Herausgabe von Bargeld. Um die Forderung zu unterstreichen, erhielt der 42-Jährige einen Schlag in das Gesicht. Der Mann stürzte zu Boden und konnte anschließend flüchten. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Der Vorfall ereignete sich in der Fußgängerzone vor der dortigen Citybank-Filiale.

    ++++++++++

    Radlerin übersehen - Polizei sucht Unfallzeugen Nordenham. Die Polizei sucht Unfallzeugen für einen Unfall auf der Atenser Allee, der sich bereits am Montagabend gegen 18:40 Uhr ereignet hat. Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei befuhr ein 69-jähriger Corsa-Fahrer mit seinem Pkw die Atenser Allee, aus Richtung Oldenburger Straße kommend, in Richtung Feldstraße. Beim Rechtsabbiegen auf den Kundenparkplatz von "Kaufland" übersah er offenkundig eine 15-jährige Radfahrerin, die ordnungswidrig auf dem linken Radweg die Atenser Allee in entgegengesetzter Richtung befuhr. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Verletzt wurde nach Kenntnis der Polizei niemand. Die Polizei Nordenham sucht Unfallzeugen.

    ++++++++++

    Lkw von Windboe erfasst

    Butjadingen-Waddens. Am Dienstag gegen 11:50 Uhr kam ein unbeladener Lkw vermutlich aufgrund einer Windboe von der Fahrbahn der Burhaver Straße ab und geriet mit dem Führerhaus in einen wasserführenden Graben. Dabei entstand ein Gesamtschaden von über 10.000 Euro am Führerhaus, an der Berme, einem Leitpfosten, dem Weidezaun sowie einem Verkehrsschild. Durch einen beschädigten Motorschlauch drang Betriebsflüssigkeit in den Graben, weshalb ein Vertreter der Unteren Wasserbehörde vor Ort die Beseitigung der Verunreinigung veranlasst hat. Die L 858 musste an der Unfallstelle für die Bergungsmaßnahmen des Lkw eine Stunde voll gesperrt werden. Für die Bergung wurde ein Kran aus Brake beauftragt. Der 53-jährige Lkw-Fahrer war aus Richtung Nordenham in Richtung Burhave unterwegs. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordenham zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: