Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Sattelzüge stießen frontal zusammen
Beide Fahrer schwer verletzt in Klinik (Bildanlagen)

Foto: Polizei

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Nordenham. Freitagfrüh kam es gegen 5 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß von zwei Sattelzügen. Der 42-jährige Fahrer eines unbeladenen Tanklastzuges geriet aus noch unklarer Ursache auf der B 212 zwischen Großensiel und Hoffe in den Gegenverkehr. Dabei stieß er mit einem Lkw zusammen, der in Richtung Hoffe unterwegs gewesen ist. Der Unfallverursacher wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte nach einer Stunde schwer verletzt aus dem Führerhaus geborgen werden. Auch der 54-jährige Fahrer des entgegenkommenden Lkw wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

    Der mit Gefahrgutkennzeichnung versehene Tanklastzug war entgegen erster Vermutungen leer und hatte nur geringste Restbestände eines umweltgefährdenden Stoffes im Tank.

    Aufgrund von auslaufendem Motorenöl sowie von Dieselkraftstoff, der ins Erdreich sickerte, veranlasste ein Vertreter der Unteren Wasserbehörde vor Ort das Auskoffern des Grünstreifens auf einer Länge von etwa 20 Metern. Den Ortswehren Abbehausen und Nordenham gelang es, weitere 200 Liter Dieselkraftstoff mit Wannen aufzufangen, die aus dem beschädigten Fahrzeugtank des verursachenden Lkw ausliefen. Es waren etwa 25 Feuerwehrkräfte im Einsatz. Neber einer spezialisierten Unfallaufnahme, die von Oldenburger Polizeibeamten unterstützt worden ist, nahm auch ein Sachverständiger vor Ort erste Untersuchungen auf. Der Gesamtschaden beträgt etwa 400.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an. Es ist jedoch nach ersten Kenntnissen der Polizei Nordenham nicht auszuschließen, dass der 42-jährige Unfallverursacher wegen Übermüdung mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr geraten ist. Die Unfallstelle musste gesperrt und insbesondere für den Schwerlastverkehr weiträumig über die B 437 und L 855 abgeleitet werden. Die Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen dauern vermutlich noch bis mittags an. Ein Lkw-Fahrer fuhr sich mit seinem tonnenschweren Fahrzeug im Langenrieper Weg fest, als er eine Abkürzung jenseits der Umleitungsstrecke suchte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: