Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Polizei klärt nach Zeugenaufruf in den Medien mehrere exhibitionistische Handlungen + Nächtlicher Straßenraub hinter dem Elsflether Bahnhof u.a.

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Polizei klärt nach Zeugenaufruf in den Medien mehrere exhibitionistische Handlungen

    Exhibitionist im Hammelwarder Bereich vermutlich 13-jähriger Schüler

    Brake u. Elsfleth. Am 19.09.2008 hatte eine 43-jährige Frau zur Anzeige gebracht, dass sie beim Ausführen ihres Hundes von einem Jugendlichen belästigt wurde, der mit dem Fahrrad unterwegs war. Er passte die Frau ab und onanierte vor ihr. Noch am selben Tag und auch einige Tage später wurden weitere Sachverhalte ähnlicher Art bekannt, die sich im Bereich Hammelwarden, Käseburg und am Elsflether Erlenteich abgespielt hatten. Aufgrud von Zeitungsveröffentlichungen hatten sich Zeugen gemeldet. In manchen Fällen waren Erwachsene die Betroffenen, in einem Fall wurden aber auch Kinder angesprochen, was deren Eltern natürlich stark beunruhigte. Die intensiven Ermittlungen der Polizei haben nun zu einem 13-jährigen Schüler aus der Region geführt, der die Taten bislang allerdings bestreitet. Durch Zeugenaussagen und andere Indizien wird er allerdings schwer belastet. Erfreulicherweise ist es so, dass es seit dem Tätigwerden der Polizei in der betroffenen Region zu keine weiteren Vorfällen ge-kommen ist zudem wurde das Jugendamt eingeschaltet, um weitere Maßnahmen zu prüfen.

    ++++++++++

    Nächtlicher Straßenraub hinter dem Elsflether Bahnhof

    Trio überfällt kurz vor Mitternacht Spaziergänger zwischen Bahnhof und Hunte Elsfleth. Freitag Vormittag hat ein junger Mann aus Rodenkirchen (23 Jahre) angezeigt, dass er in der Nacht von Donnerstag auf Freitag am Elsflether Bahnhof von drei bislang Unbekannten überfallen und beraubt worden sei. Er habe sich auf dem Heimweg von einem Kumpel befunden. Er machte einen kurzen Spaziergang an der Hunte, da sein Zug noch nicht da war. Dabei sei er plötzlich von einer dreiköpfigen Gruppe angegangen worden. Man habe ihn geschlagen, getreten und zu Boden gebracht. Das Trio habe ihn durchsucht und man habe ihm ein Navigationsgerät, eine Digitalkamera, sein Handy und etwas Bargeld abgenommen. Die Täterbeschreibung ist dürftig. Alles sei sehr schnell gegangen. Einer der Täter habe eine helle Jacke mit Fellkapuze getragen, ein weiterer eine dunkle Jacke. Die Polizei in Brake hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise bitte nach dort (04401-9350) oder an die Polizei Elsfleth unter 04404-2263.

    ++++++++++

    Nach Unfall geflüchet

    Lunestedt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Donnerstag zwischen 6:45 und 16:30 Uhr einen grünen Ford KA, der An der Bahn, am Parkplatz Lune-Dom, nahe des Bahnübergangs Lunestedt, in der Bahnhofstraße abgestellt gewesen ist. Der Fahrer stieß vermtlich beim Rangierern gegen die hintere rechte Seite des geparkten Ford, wobei der Stoßfänger und Karosserie beschädigt wurden. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Der geschätzte Schaden beträgt mindestens 1.000 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Schiffdorf (Tel.: 04706 / 9480).

    ++++++++++

    Auffahrunfall aus Unachtsamkeit

    Cuxhaven. Donnerstagabend gegen 20:30 Uhr befuhr ein 22-jähriger Golf-Fahrer die Konrad-Adenauer-Allee (B73) in Fahrtrichung Amtsgericht. Eine 72-Jährige stand mit ihrem Polo verkehrsbedingt haltend vor einer dortigen Ampel. Aufgrund von Unachtsamkeit fuhr der junge Mann auf den Polo auf. Die 72-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt etwa 6.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/



Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: