Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Polizei greift alkoholisierten und hilflosen 14-Jährigen auf offener Straße auf / Forderung: Eltern sollen ihre Kinder über Suchtgefahren aufklären

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Polizei greift alkoholisierten und hilflosen 14-Jährigen auf offener Straße auf Cuxhaven. In der Nacht von Samstag auf Sonntag konnte ein stark alkoholisierter 14-Jähriger, der mit weiteren Jugendlichen unterwegs gewesen ist, seinen Weg nicht mehr eigenständig fortsetzen. In hilfloser Lage wurde er von Polizeibeamten in der Südersteinstraße an der Ecke zur Segelckestraße angetroffen und in Gewahrsam genommen. Da sich der Junge anschließend mehrmals erbrach, wurde er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Beauftragte für Jugendsachen, Uwe Sandrock, teilt aus aktuellem Anlass mit, dass die Polizei in solchen Fällen immer ihre Ermittlungen aufnimmt, um zu klären, wer dem Minderjährigen den Alkohol beschafft hat. Im Ordnungswidrigkeitenbereich kann der Landkreis Cuxhaven Bußgelder gegen die Person verhängen, die den Alkohol unrechtmäßig abgegeben hat. Weiter wird geprüft, ob eventuell auch der Verdacht einer Körperverletzung vorliegt. In diesen Fällen leitet die Polizei ein Strafverfahren ein. Die Benachrichtigung der Erziehungsberechtigten ist obligatorisch. Sie werden in der Regel aufgefordert, ihre Sprösslinge abzuholen. Sollte ein Transport des Minderjährigen durch die Polizei erforderlich sein, so werden dafür Gebühren in Höhe von 65 Euro erhoben. Darüberhinaus sollte sich jeder darüber im Klaren sein, dass übermäßiger Alkoholkonsum zu körperlichen Schäden und langfristig auch zu Suchtmittelabhängigkeit führen kann. "Eltern sollten mit ihren Kinder über diese Gefahren sprechen und durch eigenes Vorbildverhalten den kontrollierten Umgang mit Alkohol vorleben. Keinesfalls trägt eine Verharmlosung der legalen Droge Alkohol zu einer gesunden Entwicklung des Minderjährigen bei", warnt Uwe Sandrock. Sandrock weiß: "Unter Alkoholeinfluss werden sehr viele Menschen aggressiv und leicht gereizt. Strafbare Handlungen wie beispielsweise Körperverletzungsdelikte sind häufig die Folge. Die betroffenen Personen müssen sich dann einem Strafverfahren stellen." Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt die Polizei in Schiffdorf gegen einen 23-Jährigen und einen 14-jährigen Jugendlichen. Den jungen Männern wird vorgeworfen, Anfang Oktober Kindern (11 bis 13 Jahre alt), die sie in Hagen draußen beim Spielen angetroffen haben, eine nicht unerhebliche Menge Alkohol abgegeben zu haben. Ein elfjähriger Junge musste daraufhin mit dem Verdacht einer Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anke Rieken Telefon: 04721/573-404 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/ Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: