Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Polizei fahndet nach scharzem Mercedes aus Holland + Metalldiebstahl + Einbruch in Wohnhaus + Besitzer von Weidevieh zu Zaunkontrolle aufgefordert u.a.

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Mercedes-Fahrer aus Holland flüchtet nach Unfall - 72-Jährige bei Sturz vom Rad verletzt Cuxhaven. Mittwochnachmittag (17.09.2008), gegen 15:05 Uhr, kam eine 72-jährige Radlerin beim Überqueren der Wernerstraße zu Sturz, als ein schwarzer Mercedes ruckartig vor ihr stoppte. Die Frau wurde bei dem Sturz leicht verletzt und in eine Klinik gebracht. Die Polizei bittet Unfallzeugen und die Ersthelferin, die mit einem blauen Pkw unterwegs war, und sich um die Verletzte kümmerte, sich zu melden. Die Radlerin überquerte bei grünem Ampelsignal die Wernerstraße an der Ecke zur Meyerstraße, in Höhe des dortigen Autohauses. Der schwarze Mercedes, an dem holländische Kennzeichen angebracht sein sollen, war in Richtung Bahnhof unterwegs, bremste scharf ab und setzte seine Fahrt in Richtung Innenstadt fort, ohne sich um die Frau zu kümmern. +++++++++++++++++++++++ Diebe stehlen Metallteile aus Werkshalle Nordenham. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, im Zeitraum zwischen 19 Uhr und 5:15 Uhr, drangen noch unbekannte Täter in eine Werkshalle im Gewerbegebiet Großensiel ein. Nach dem jetzigen Kenntnisstand der Polizei wurden Metallteile im Wert von mehreren tausend Euro aus der Halle auf das Fluchtfahrzeug geladen. Mit großer Wahrscheinlichkeit wurde für den Abtransport ein Lkw genutzt. Auf das Gelände des metallverarbeitenden Betriebs gelangten die Täter, indem sie ein Tor aufbrachen. Zeugen, denen im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nordseestraße oder umzu aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. +++++++++++++++++ Einbruch in Einfamilienhaus Uthlede. Am Vormittag des 17.09.2008 (Mittwoch) begaben sich noch unbekannte Täter auf ein Grundstück in der Ellhornstraße und drangen gewaltsam in ein Einfamilienhaus ein. Im Haus wurden die Räumlichkeiten durchsucht. Entwendet wurden vorgefundener Schmuck, Bargeld und zwei Laptops. Die Schadenhöhe ist noch unklar. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Schiffdorf unter Tel: 04706/9480 zu melden. +++++++++++++++++ 16-Jähriger mit getuntem Roller unterwegs Cuxhaven, Altenwalde. Ein 16-jähriger Schüler war Dienstagmittag mit einem frisierten Roller unterwegs. Der Jugendliche wurde in der Geschwister-Scholl-Straße angetroffen und kontrolliert. Dem jungen Fahrer wird vorgeworfen, den Roller im öffentlichen Verkehrsraum geführt zu haben, obwohl das Fahrzeug durch Ausbau der Drosselung schneller als 25 km/h war. Der Beschuldigte ist lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung. Für die Fahrt wäre mindestens Klasse M erforderlich gewesen. ++++++++++++++++++++ 95 Prozent Überladung Cuxhaven. Am Dienstagmorgen stoppte die Polizei in Cuxhaven ein Gespann, bei dem der Anhänger beinahe das Doppelte des zulässigen Gesamtgewichts auf die Waage brachte. Die "Zugmaschine", ein VW Caddy, fiel den Beamten auf, als das Fahrzeug seine schwere Last die Baudirektor-Hahn-Straße entlang schleppte. Die Polizei leitete ein Bußgeldverfahren ein. Laut Bußgeldkatalog sind mindestens drei Punkte in Flensburg und 125 Euro Bußgeld für derartige Verstöße vorgesehen. ++++++++++++++++++++++ Polizei fordert Besitzer von Weidevieh zur regelmäßigen Kontrolle der Umzäunung auf Cuxhaven / Wesermarsch. Bei der Leitstelle der Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch wurde in der letzten Zeit eine Häufung von Polizeieinsätzen wegen Weidetieren auf öffentlichen Straßen festgestellt. Es handelte sich um freilaufende Schafe, Rinder und Pferde, die zum Teil von den Polizeibeamten auf die Weiden zurückgetrieben werden mussten, da die Inhaber nicht rechtzeitig erreicht werden konnten. Aus diesem Anlass weist die Sprecherin der Polizei darauf hin, dass Weidevieh, das unbeaufsichtigt auf öffentliche Straßen gelangt, immer eine Gefährdung für den reibungslosen Straßenverkehr beinhalten kann. Laut Straßenverkehrsordnung ist Weidevieh auf einer gesicherten Weide zu halten. An die Sicherung sind hohe Anforderungen zu stellen. Generell gilt: Haus- und Stalltiere, die den Verkehr gefährden können, sind von der Straße fernzuhalten. ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anke Rieken Telefon: 04721/573-404 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/ Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: