Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Polizei Nordenham sucht Frau, die von Hunden angefallen wurde + Kradfahrer bei Überholmanöver schwer verletzt + Senior bei Unfall mit Rad schwer verletzt u.a.

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Opfer einer Hundeattacke gesucht Am vergangenen Montag, zwischen 18.30 und 18.45 Uhr kam es in der Deichgräfenstraße in Nordenham erneut zu einem Vorfall mit zwei beißwütigen Hunden. Ein 26-jähriger Mann war mit zwei Rottweilern unterwegs, die er an der Leine führte. Einer dieser Hunde riss sich los und soll sich auf eine unbekannte junge Frau gestürzt haben, die dort spazieren ging. Diese junge Frau wurde nach Kenntnis der Polizei durch den Angriff des Rottweilers verletzt. Wie schwer ist der Polizei in Nordenham nicht bekannt, da sich die Frau bislang nicht gemeldet hat. Das unbekannte Opfer wird gebeten, sich mit der Polizei in Nordenham in Verbindung zu setzen. Gegen den 26-jährigen Hundeführer wird wegen eines Körperverletzungsdelikts ermittelt. Außerdem sind der Landkreis Wesermarsch und die Stadt Nordenham über den Vorfall informiert worden. +++++++++++++++++++++++++++++ Kradfahrer bei Überholmanöver verunfallt und schwer verletzt Stadland. Dienstagmittag, gegen 12:10 Uhr, befuhr ein 54-jähriger Krad-Fahrer mit seiner Suzuki die Nordenhamer Straße aus Richtung Rodenkirchen kommend in Richtung Esenshamm. In einer leichten Rechtskurve überholte er mit seinem Krad einen Pkw und übersah dabei einen entgegenkommenden Pkw Daimler, den ein 63-Jähriger lenkte. Beide versuchten noch auszuweichen, konnten einen Zusammenstoß aber nicht verhindern. Der 54-jährige Krad-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete auf dem rechtsseitigen Lärmschutzwall. Er wurde schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Daimler-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. An der Suzuki entstand wirtschaftlicher Totalschaden, am Pkw leichter Sachschaden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 3.700 Euro geschätzt. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. ++++++++++++++++++++++++++ 87-jähriger Radler bei Unfall schwer verletzt Stadland. Dienstagmittag, gegen 12:20 Uhr, fuhr ein 87-jähriger Radler von einer Grunstückseinfahrt in der Kötermoorer Straße nach links auf die Landesstraße (L 855) ein. Hierbei übersah er offensichtlich einen aus Richtung Schwei kommenden Pkw. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Fahrradfahrer schwer verletzt wurde. Der Sachschaden beträgt etwa 3.000 Euro. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Bei einem Verkehrsunfall, der sich Dienstagmittag in Cuxhaven ereignete, wurde ein 78-jähriger Radler lebensgefährlich verletzt. Der Mann befindet sich weiterhin in einer Klinik. Die Polizei sucht weiter nach Unfallzeugen, da noch unklar ist, woher der Radler kam, der vermutlich mit einem LKW zusammenstieß und deshalb auf die Fahrbahn stürzte. Der LKW, der nach rechts in die Südersteinstraße abbog, blieb unbeschadet. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Schwankender Mann von Pkw erfasst Otterndorf. Ein 20-Jähriger schwankte Mittwochfrüh, gegen 5:15 Uhr, alkoholisiert über die Verbindungsstrecke zwischen Süderwisch und Lüdingworth. Auf der unbeleuchteten Fahrbahn wurde er von einem Pkw erfasst. Der Mann blieb nach Kenntnis der Polizei glücklicherweise unverletzt. Er wurde von der Polizei nach Hause gefahren, um sicher- zugehen, dass er unbeschadet ankommt. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Weg gewaltsam mit Einkaufswagen erkämpft Cuxhaven. Mittwochvormittag, gegen 10 Uhr, kam es in einem Cuxhavener Getränkemarkt zu einem ungewöhnlichen Polizeieinsatz. Ein 64-jähriger gehbehinderter Mann wartete in einer Schlange an der Leergutannahme, wobei er sich auf Gehhilfen stützen musste. Ein 68-Jähriger Mann, der sein Leergut abgegeben hatte und mit seinem Einkaufswagen an den wartenden Kunden vorbei wollte, bedrängte dabei den gehbehinderten Mann. Obwohl dieser nicht ausweichen konnte, unterließ es der Senior nicht, mit seinem Einkaufswagen auf ihn zuzufahren. Der 64-Jährige stürzte, wobei sein Kopf auf dem Boden aufschlug. Zur ärtlichen Untersuchung wurde das Opfer mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht. Der ungeduldige Kunde entschuldigte sich im Beisein der Polizei bei dem leicht verletzten Mann. ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anke Rieken Telefon: 04721/573-404 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/ Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: