Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Frau nach Raubüberfall weiterhin schwer verletzt in Klinik Polizei setzt Belohnung aus (zwei Bildanlagen enthalten)

POL-CUX: Frau nach Raubüberfall weiterhin schwer verletzt in Klinik
Polizei setzt Belohnung aus (zwei Bildanlagen enthalten)
Die Berufsfeuerwehr Cuxhaven unterstützt die polizeiliche Spurensuche im Bereich einer Böschung mit einem Leiterwagen. Foto: Polizei
Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Frau nach Raubüberfall weiterhin schwer verletzt in Klinik Polizei setzt Belohnung aus / Akribische Spurensuche wird fortgesetzt Cuxhaven. Am Freitag, 15.08.2008, kurz vor 1 Uhr nachts, fanden Passanten nahe Sahlenburg eine am Boden liegende schwerverletzte Frau, die offensichtlich niedergeschlagen und beraubt worden war. Das 48-jährige Opfer wurde nach dem bisherigen Ermittlungsstand von einem oder mehreren noch unbekannten Tätern überfallen und dabei körperlich misshandelt. Nach Kenntnis der Polizei hat die Geschädigte dabei schwere Verletzungen im Gesicht und am gesamten Körper davongetragen. Über die anschließenden Tage musste sie intensiv medizinisch betreut und in eine andere Klinik verlegt werden. Es ist davon auszugehen, dass der stationäre Krankenhausaufenthalt noch längere Zeit andauern wird. Das 48-jährige Opfer war spät abends mit einem Fahrrad unterwegs, als es im Dünenweg von einem oder mehreren äußerst gewaltbereiten Tätern überfallen, massiv geschlagen, getreten und anschließend beraubt worden war. Erbeutet wurde der Rucksack der Frau, den sie auf dem Gepäckträger mit sich führte. Das Rad des Opfers wurde aus dem Sichtfeld der Fahrbahn entfernt und über eine Hecke geworfen. Aufgrund der vorgefundenen Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass die Frau etwa 50 Meter weit über den Boden geschleift wurde. Hierbei zog sie sich zusätzliche Verletzungen am Rücken zu. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen fanden Hundeführer der Polizei das Fahrrad in den linksseitigen Hagebuttenbüschen. Die weitere akribische Spurensuche am Tatort wurde von der Berufsfeuerwehr der Stadt Cuxhaven mit einem Leiterwagen unterstützt (siehe Bildanlage). Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, hat die Polizeidirektion Oldenburg eine Belohnung in Höhe von insgesamt 2.500,00 Euro ausgesetzt. Die Polizei Cuxhaven wendet sich an mögliche Zeugen und fragt: "Wer kann Hinweise zur Identität der oder des Täters geben? Wer hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag verdächtige Personen im Bereich des Dünenwegs bemerkt?" Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch unter Telefonnummer: 04721 / 5730 oder jede andere Polizeidienststelle. Sie können sich auch "online" an die Polizei wenden: www.polizei.niedersachsen.de/onlinewache Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für an einer Straftat nicht beteiligte Privatperson und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört. Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch, Werner-Kammann-Straße 8, 27472 Cuxhaven, Telefon: 04721 / 5730, Telefax: 04721 /573-150 oder unter www.polizei.niedersachsen.de/onlinewache ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anke Rieken Telefon: 04721/573-404 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/ Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: