Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Mann springt in Hafenbecken - 21-Jähriger meldet sich wegen umfangreicher Suchmaßnahmen selbst bei der Polizei

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Mann springt in Hafenbecken - 21-Jähriger meldet sich wegen umfangreicher Suchmaßnahmen nach seiner Person selbst bei der Polizei

    Nordenham (LK Wesermarsch). Sonntagfrüh, gegen 5:15 Uhr, wollten Beamte des Hauptzollamts Oldenburg einen Fahrzeugführer im Bereich des Großensieler Hafens zollrechtlich überprüfen. Der VW Golf des jungen Fahrers war offensichtlich nicht zugelasssen.

    Der Fahrer stoppte sein Fahrzeug, flüchtete zu Fuß in den Großensieler Hafenbereich und sprang plötzlich in Höhe der nahen Kaimauer in das dortige Hafenbecken. Es konnten noch Schwimmbewegungen in die gegenüberliegende Uferrichtung wahrgenommen werden.

    Aufgrund der Dunkelheit konnten die Beamten des Hauptzollamts, vom Arbeitsbereich grenznaher Raum Brake, nicht mit Sicherheit angeben, ob der junge Mann das Ufer erreicht hat. Aus diesem Grund wurde sofort eine umfangreiche Fahndungs- und Suchaktion eingeleitet.

    Am Nachmittag meldete sich ein 21-jähriger Nordenhamer über Notruf bei der Polizei in Cuxhaven. Es handelt sich um den jungen Mann, der vor den Augen der Zöllner in das Hafenbecken gesprungen war und dadurch eine mehrstündige Suchaktion ausgelöst hatte. Vermutlich wollte er sich der zollrechtlichen Kontrolle entziehen. Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern an. Der junge Mann ist nach Auskunft der Polizei wohlauf.

    Neben Polizeibeamten der Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch, insbesondere aus Nordenham, waren auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Nordenham, eine Bootsbesatzung der DLRG mit ihrem Boot, Beamte der Wasscherschutzpolizei Brake landseitig, ein Wasserschutzpolizeiboot aus Bremerhaven sowie das Zollboot Wesermünde, ebenfalls aus Bremerhaven, in die sofortigen und umfangreichen Suchmaßnahmen eingebunden.

    Unterstützt wurden die Maßnahmen zu Lande und zu Wasser auch aus der Luft. Ein Polizeihubschrauber suchte den unmittelbaren Hafenbereich und den Uferbereich der Weser bis zur Nordseemündung ab.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: