Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Pressemitteilung der Pol.-Inspektion Cuxhaven/Wesermarsch vom 12.07.08

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Nordenham: 19-jähriger durch Tritte verletzt -Zeugen gesucht- Ein 19jähriger Nordenhamer wurde in den frühen Morgenstunden des Samstag im Bereich der Karlstraße, Müllerstraße und Peterstraße grundlos durch eine männliche Person angegriffen und mittels eines Fußtrittes in das Gesicht verletzt. Der unbekannte Täter, der in Begleitung eines weiteren Mannes war, wurde als ca. 180 cm großer, kräftiger Mann mit schwarzen, mittellangen Haaren, bekleidet mit dunkler Jacke und schwarzen Schuhen, beschrieben. Zeugen, die den Vorfall gegen 02.15 Uhr beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden (0 47 31/99 81 0) Nordenham: 2 junge Männer durch Jugendgruppe angegriffen Eine Gruppe von ca. 6 - 8 unbekannten männlichen und weiblichen Jugendlichen griff am Samstag gegen 03.40 Uhr in der Bahnhofstraße grundlos zwei junge Männer aus Nordenham mit Schlägen und Tritten an. Die Opfer wurden leicht verletzt. Auch hierzu sucht die Polizei Nordenham Zeugen. Nordenham: 18-jähriger unter Alkohol und Drogen mit einem Mofaroller unterwegs Ein 18jähriger Mann aus Nordenham führte am Samstag gegen 01.32 Uhr auf der Martin-Pauls-Str. einen Mofaroller im öffentlichen Straßenverkehr, obwohl er unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand. Nach einer Blutentnahme wurde der Mann aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Nordenham: Geschwindigkeitskontrolle auf der Martin-Pauls-Str. - 1 Fahrverbot- Am Freitagnachmittag wurde durch Beamte des Polizeikommissariats Nordenham eine Geschwindigkeitsmessung auf der Martin-Pauls-Straße durchgeführt. Die Bilanz der zweistündigen Aktion waren u. a. vier Fahrverbote, wobei auf der 60 km/h-Strecke der Schnellste mit 120 km/h unterwegs war. Diesen Fahrzeugführer erwartet neben einer Geldbuße auch ein zweimonatiges Fahrverbot. Cuxhaven: Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus -4 Verletzte- Am Samstag, 01.17 Uhr, wurde in der Hermann-Allmers-Str. ein Feuer gemeldet. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte konnte starke Rauchentwicklung in dem durch 8 Parteien bewohnten Haus festgestellt werden. Im Verlauf der Lösch- und Rettungsmaßnahmen mussten 3 Anwohner per Drehleiter aus der vierten Etage gerettet werden. Die Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das örtliche Krankenhaus eingeliefert. Während der Löscharbeiten verletzte sich ein Angehöriger der Feuerwehr bei einem Sturz leicht. Brandausbruchsort scheint nach bisherigen Ermittlungsstand der Keller des Hauses zu sein. Ob hier ein technischer Defekt oder Brandstiftung vorliegt, kann zum derzietigen Stand der Ermittlungen nicht beantwortet werden. Die Ermittluingen dauern an. Die Schadenshöhe steht zur Zeit noch nicht fest,, ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Peter Oprowski Telefon: 04721/573-112 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/ Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: