Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Gastwirtin bei Überfall lebensgefährlich verletzt - Ermittlungen der Polizei dauern an

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Gastwirtin überfallen und niedergestochen / Polizei fahndet nach Unbekanntem

    Cuxhaven. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde eine 61-jährige Gastwirtin von einem bislang unbekannten Mann niedergestochen. Die Frau schwebt in Lebensgefahr. Der Täter flüchtete mit einem geringen Geldbetrag aus der Kasse der Gaststätte.

    Samstagfrüh, gegen 1 Uhr, stach der Täter, bei dem es sich um einen Deutschen "um die 30" handeln soll, plötzlich mit einem Messer auf die Wirtin einer Gaststätte in der Straße Grüner Weg, in Cuxhaven, ein und verletzte sie dabei schwer. Das Opfer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik eingeliefert.

    Die Fahnungsaßnahmen der Polizei nach dem unbekannten Täter dauern an.  Die Ermittler wenden sich insbesondere an Nachtschwärmer. "Wir gehen davon aus, dass rauchende Gäste vor den Türen umliegender Kneipen eventuell etwas bemerkt haben könnten", so die Polizeisprecherin. Zeugen, die im Bereich des Lotsenviertels oder umzu verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die Sprecherin der Polizei teilte mit, dass die Ermittlungen "auf Hochtouren laufen". Weitere Angaben über einzelne Details zu der Tat macht die Polizei hingegen nicht.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: