POL-H: Taxifahrer ausgeraubt - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Hannover (ots) - Am Freitagabend, 18.03.2016, haben Polizeibeamte einen 29-Jährigen festgenommen. Er steht im Verdacht, gestern gegen 18:15 Uhr einen Taxifahrer an der Lange-Feld-Straße (Letter) ausgeraubt und dabei leicht verletzt zu haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Tatverdächtige am Donnerstag an der Stöckener Straße in ein Taxi gestiegen. Während der Fahrt bedrohte er den Fahrer mit einem Schraubenzieher und forderte Geld. Der 48-Jährige stoppte daraufhin seinen Wagen in Höhe der Sparkasse (Lange-Feld-Straße). Hier kam es zunächst im Wagen und dann auf der Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern um die Geldbörse des Taxifahrers, die der Tatverdächtige letztlich an sich reißen konnte.

Als anwesende Zeugen auf das Geschehen aufmerksam wurden und die Polizei alarmierten, flüchtete der Räuber mit der Beute zu Fuß Richtung Koppelweg. Der Taxifahrer wurde leicht verletzt und in einer Klinik ambulant versorgt.

Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Beamten den mutmaßlichen Täter heute Abend festnehmen. Die Überprüfungen dauern an. /st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: