Polizeidirektion Hannover

POL-H: Wunstorf: 85-Jähriger versucht Haus in Brand zu stecken

Hannover (ots) - Ein 85 Jahre alter Mann steht im Verdacht, im Laufe der letzten Nacht versucht zu haben, ein Haus an der Straße Neue Straße zu zerstören.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte der 79-jährige Vermieter des Mannes heute Morgen, gegen 05:00 Uhr, eine starke Rauchentwicklung aus der Einliegerwohnung des Bauernhauses bemerkt und daraufhin die Rettungskräfte alarmiert.

Als die Feuerwehr zudem Gasgeruch in der Wohnung des 85-Jährigen festgestellt hatte, wurde ein Energieversorger hinzugezogen. Dieser drehte das Gas ab, die Feuerwehrkräfte lüfteten die Einliegerwohnung.

Anschließend stellten die Polizeibeamten fest, dass der nicht anwesende Mieter offenbar unter anderem mittels Manipulation an der Gasleitung versucht hatte, das sowohl von ihm als auch seinem Vermieter und dessen 81-jähriger Frau bewohnte Bauernhaus in Brand zu setzen. Vier Bewohner der direkt angrenzenden Häuser wurden evakuiert, konnten jedoch nach kurzer Zeit wieder zurück in ihre Wohnungen - verletzt wurde niemand.

Die Polizei ermittelt gegen den 85-Jährigen nun wegen des Verdachts der versuchten schweren Brandstiftung sowie des Versuchs des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. Die Hintergründe zur Tat sind derzeit noch unklar, die Ermittlungen dauern an. /zim

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Sören Zimbal
Telefon: 0511 109-1044
Fax: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: