Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bothfeld: 45-Jähriger bei Streitigkeiten lebensgefährlich verletzt

Hannover (ots) - Bei einem Streit mit seiner 39 Jahre alten Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Straße Drenkriede hat sich heute ein 45 Jahre alter Mann eine lebensgefährliche Stichverletzung zugezogen.

Die 39-Jährige selbst hatte gegen 14:50 Uhr die Polizei alarmiert und von einem Streit mit ihrem Mann berichtet. Durch weitere Nachfragen ergab sich der Verdacht, dass in der Wohnung möglicherweise auch Personen verletzt worden sein könnten.

Vor Ort trafen die Beamten sowohl die 39-Jährige als auch ihren 45 Jahre alten Ehemann an. Während die Polizisten bei der Frau eine leichte Schnittverletzung im Bauchbereich feststellten, versorgte ein hinzugezogener Notarzt bei dem 45-Jährigen eine Stichverletzung im Oberkörper, ehe er in einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Klinik kam.

Nachdem bei ihm zunächst Lebensgefahr bestanden hatte, wurde er umgehend operiert. Sein Zustand wird derzeit als stabil eingestuft.

Die 39-Jährige, deren Verletzung ambulant versorgt wurde, ist vorläufig festgenommen worden. Gegen sie hat die Kriminalpolizei ein Verfahren wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes eingeleitet. Gegen den 45-Jährigen ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Die Hintergründe des Streits sind derzeit unklar, die Ermittlungen dauern an./ schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: