Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn (BAB) 2: PKW-Fahrer durch gelöste Eisplatten verletzt

Hannover (ots) - Heute Morgen, gegen 09:45 Uhr haben sich auf der BAB 2 während der Fahrt von einem Sattelauflieger Eisplatten gelöst und die Frontscheibe eines nachfolgenden PKW durchschlagen. Der 46-jährige PKW-Fahrer hat dabei leichte Verletzungen erlitten.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war der 46-Jährige mit seinem VW Tiguan auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Lahe lösten sich von einem Planenauflieger eines auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzuges mehrere Eisplatten. Diese durchschlugen die Frontscheibe des Tiguan. Dem 46 Jahre alten Fahrer gelang es, sein Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen zu bringen. Er erlitt leichte Verletzungen im Gesicht und am Oberkörper. Der Fahrer des LKW setzte seine Fahrt nach dem Unfall fort. Das Kennzeichen des Lasters ist bekannt, die Ermittlungen zu dem Fahrer dauern an. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich daraufhin, dass Fahrzeuge vor Antritt der Fahrt von Schnee und Eis befreit werden müssen. Während der Fahrt herunterfallende Schneebretter oder Eisplatten können zu schweren Verkehrsunfällen führen. /hil, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: