Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung Ein Schwerverletzter bei Wohnungsbrand

Hannover (ots) - Bei dem Wohnungsbrand von gestern Morgen, gegen 07:00 Uhr, in einem Mehrfamilienhauses an der Schulenburger Landstraße (Vinnhorst) geht die Polizei von einer fahrlässigen Verursachung durch den Mieter als Brandursache aus.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte ein 42-jähriger Hausbewohner Brandgeruch sowie das Piepen eines Rauchmelders aus der Erdgeschosswohnung bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Beim Betreten der Wohnung fanden die Brandbekämpfer den 69 Jahre alten, gehbehinderten Mieter im Flur liegend auf. Ein Rettungswagen brachte ihn mit Brandverletzungen und einer Rauchgasintoxikation zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die Wohnung wurde erheblich beschädigt - sie ist nicht mehr bewohnbar (wir haben berichtet). Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes haben die Wohnung heute untersucht. Sie gehen von einer fahrlässigen Verursachung seitens des Mieters durch eine brennende Kerze als Brandursache aus. Nach polizeilichen Schätzungen beläuft sich der Schaden auf etwa 50 000 Euro. /hil,schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: