Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Vahrenheide: Einbrecher versuchen Lauben anzuzünden

Hannover (ots) - Vermutlich in der Zeit zwischen Freitag, 24.04.2015 und Sonntag, 26.04.2015, 15:00 Uhr sind Unbekannte in drei Gartenlauben an der Straße Am Jagdstall (Kolonie "Mühlendreieck") eingebrochen. Vor ihrer Flucht haben sie offenbar versucht, die Lauben in Brand zu setzen. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Samstag gegen 15:00 Uhr hatte zunächst ein 61 Jahre alter Laubenbesitzer den Einbruch in seine Gartenlaube festgestellt. In dem Gebäude beschädigten die Täter diverse Gegenstände, aus dem Gartenbereich entwendeten sie eine Zeitschaltuhr sowie eine Teichpumpe. Zudem stellte der Geschädigte Brandgeruch fest - die Unbekannten hatten im Außenbereich der Laube einen mit Gas betriebenen Heizpilz angestellt. Ein offenes Feuer entstand nicht.

Nahezu zeitgleich bemerkte eine 61-Jährige den Einbruch in ihre benachbarte Gartenlaube - auch sie nahm Brandgeruch wahr. Die Feststellungen hier: Unbekannte brachen die Zugangstür auf, durchwühlten die Räumlichkeiten und entwendeten CD's. Vor dem Verlassen stellten sie die Platten eines Elektroherdes an. Auch hier kam es nicht zu einem offenen Feuer.

Einen dritten Laubenaufbruch in dieser Kolonie nahmen die Ermittler am Sonntag auf. Eine Nachbarin informierte gegen 15:00 Uhr den 66 Jahre alten Besitzer, dass Licht in seiner Laube brennen würde. Bei einer Nachschau stellten er und seine 62 Jahre alte Ehefrau fest, dass unbekannte Täter sich durch Einschlagen einer Scheibe Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft hatten, anschließend das Innere durchwühlten und vermutlich einen Wasserkocher entwendeten. Einen offenbar von den Unbekannten eingeschalteten Elektroherd sowie eine Elektroheizung konnten die Eigentümer ausschalten, bevor dadurch die Laube in Brand geriet.

In allen drei Fällen geht die Polizei davon aus, dass Unbekannte die Lauben nach ihren Einbrüchen in Brand setzen wollten. Den insgesamt entstandenen Schaden schätzen sie auf 5 000 Euro. Wer Hinweise geben kann, setzt sich bitte mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung./ schie, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: