Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung Laatzen: Kellerbrand in Mehrfamilienhaus - 51-Jähriger festgenommen

Hannover (ots) - Polizeibeamte haben gestern, gegen 23:45 Uhr, einen 51-Jährigen festgenommen. Er steht im Verdacht, am Sonntag, gegen 19:45 Uhr, einen Brand im Kellerraum eines Mehrfamilienhauses an der Alten Rathausstraße gelegt zu haben.

Die 65-jährige Hausmeisterin des Hochhauses hatte am Sonntagabend das Feuer im Keller bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Ersten Feststellungen zufolge war der Brand in einem großen Kellerraum ausgebrochen. Etwa 50 Bewohner mussten aufgrund der erheblichen Rauchentwicklung evakuiert werden. Eine Mieterin und ein Mieter (beide 31 Jahre) erlitten leichte Rauchgasintoxikationen (wir haben berichtet).

Zeugenhinweise führten die Beamten des Zentralen Kriminaldienstes Hannover noch gestern Abend auf die Spur eines 51-Jährigen. Er wurde kurz vor Mitternacht in Laatzen festgenommen. In einer polizeilichen Vernehmung räumte er die Tat ein und muss sich nun wegen schwerer Brandstiftung verantworten. Das Haus ist weiterhin nicht bewohnbar. Nach polizeilichen Schätzungen beläuft sich der Schaden auf mehr als 70 000 Euro. Der mutmaßliche Brandstifter wird heute einem Haftrichter vorgeführt. /pu, st

Unsere Ursprungsmeldung finden Sie unter: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2876836/pol-h-zeugenaufruf-laatzen-kellerbrand-in-mehrfamilienhaus

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Andre Puiu
Telefon: 0511 109-1043
E-Mail: andre.puiu@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: