Polizeidirektion Hannover

POL-H: Schweißarbeiten verursachen Dachstuhlbrand

Hannover (ots) - Heute Mittag, gegen 13:50 Uhr, ist es bei Arbeiten am Dachstuhl eines Hauses an der Fichtestraße in Kleefeld zu einem Brand gekommen. Ein 52-jähriger Arbeiter hat sich dabei eine leichte Rauchgasintoxikation zugezogen.

Der 52-jährige hatte heute Mittag mit seinem Kollegen an dem Haus in der Fichtestraße Arbeiten am Dach durchgeführt. Als die Männer Dachbahnen verschweißten kam es plötzlich zum Ausbruch eines Feuers. Die Männer versuchten noch - mit zuvor bereitgestellten Feuerlöschern - den Brand zu bekämpfen, was jedoch misslang. Die Flammen breiteten sich schnell auf den gesamten Dachstuhl aus. Der 52-Jährige zog sich bei dem Löschversuch eine leichte Rauchgasvergiftung zu und kam in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr konnte den Brand dann unter Kontrolle bringen und löschen. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von zirka 100 000 Euro. Die Polizei ermittelt gegen den Dachdecker wegen fahrlässiger Brandstiftung./ gl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Gläser
Telefon: 0511 109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: