Polizeidirektion Hannover

POL-H: Mutmaßlicher Trickbetrüger festgenommen

Hannover (ots) - Polizeibeamte haben am Mittwochnachmittag an der Suthwiesenstraße in Döhren einen 20-Jährigen vorläufig festgenommen. Er steht im Verdacht, als mutmaßlicher Geldabholer an einem versuchten Trickbetrug beteiligt gewesen zu sein.

Ein 85-jähriger Döhrener hatte gestern, gegen 12:00 Uhr, den Anruf einer Frau erhalten. Sie gab sich als seine Cousine aus, entlockte ihm in einem Gespräch geschickt den Namen der tatsächlichen Cousine und bat den Senior kurzfristig um 50 000 Euro für die Ersteigerung einer Immobilie. Der 85 Jahre alte Mann erhielt mehrere Anrufe, um das Weitere zu klären. Schließlich einigte man sich auf eine Vorauszahlung in Höhe von 13 000 Euro. In diesem Zusammenhang erklärte ihm die Anruferin auch, dass sie nicht persönlich kommen könne und das Geld von einem "Herrn Krüger" abholen lassen werde. Letztlich beschlichen den Senior auf dem Weg zur Bank Zweifel - ohne Geld abzuheben informierte stattdessen die Polizei.

Kurze Zeit später - der 85-Jährige war inzwischen nach Hause zurückgekehrt - entdeckten die alarmierten Beamten den 20-Jährigen in einem Kellerabgang. Offensichtlich beobachtete der Mann das gegenüberliegende Haus des Seniors und telefonierte.

Die Polizisten nahmen den Mann aus Polen vorläufig fest. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt, die Ermittlungen dauern an. /st, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: