Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zigarette verursacht Zimmerbrand

Hannover (ots) - Im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Steinbruchstraße (Misburg-Nord) ist es gestern Abend gegen 23:00 Uhr zu einem Brand gekommen. Die Polizei geht von einer fahrlässigen Verursachung durch den 33-jährigen Mieter aus.

Nach ersten Erkenntnissen hatte sich der 33-Jährige mit einem 23 Jahre alten Bekannten in seiner Wohnung aufgehalten und gefeiert. Als der Jüngere einen Moment das Wohnzimmer verließ, schlief der alkoholisierte Mieter vermutlich mit einer brennenden Zigarette in der Hand auf dem Sofa ein - so die Ermittlungen der Kriminalpolizei. Bei der Rückkehr des 23-Jährigen stand die Couch bereits in Flammen. Er lief daraufhin in das Treppenhaus und informierte die restlichen Mieter über den Brand, von denen eine 31-Jährige die Rettungskräfte alarmierte. Die eingetroffenen Polizeibeamten brachten den 33-Jährigen - er wollte die Räume nicht freiwillig verlassen - schließlich aus seiner Wohnung. Die Feuerwehr löschte die Flammen, durch die Teile des Mobiliars zerstört wurden - Gebäudeschaden entstand nicht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 15 000 Euro. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt./ schie, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: