Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn (BAB) 2: LKW-Fahrer erleidet Schwächeanfall und fährt auf Stauende

Hannover (ots) - Heute Morgen, gegen 08:20 Uhr, ist es auf der BAB 2 in Richtung Dortmund, in Höhe der Rastanlage Lehrter See, zu einem Auffahrunfall von zwei LKW gekommen.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war ein 26-Jähriger mit seinem Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs gewesen. In Höhe der Rastanlage Lehrter See musste er sein Fahrzeug staubedingt abbremsen. Ein herannahender 52-jähriger LKW-Fahrer erlitt zu diesem Zeitpunkt offensichtlich während der Fahrt einen Schwächeanfall. Aufgrund dessen fuhr er auf den langsam vor ihm fahrenden Sattelzug des 26-Jährigen auf. Dieser stieg aus und begab sich zu dem aufgefahrenen Fahrzeug. Dort leistete er dem regungslos in seiner Fahrerkabine sitzenden 52-Jährigen erste Hilfe. Ein Krankenwagen brachte den 52 Jahre alten Trucker unter Reanimationsmaßnahmen in eine Klinik, sein Zustand ist kritisch. Nach polizeilichen Schätzungen beläuft sich der Schaden auf etwa 80 000 Euro. Die BAB 2 wurde in Richtung Dortmund für den Einsatz eines Rettungshubschraubers etwa 30 Minuten voll gesperrt. Es bildete sich ein Stau von bis zu neun Kilometern. /pu, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Andre Puiu
Telefon: 0511 109-1043
E-Mail: andre.puiu@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: