Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn (BAB) 2: Ein Schwerverletzter nach Verkehrsunfall

Hannover (ots) - Gestern Mittag ist es auf der BAB 2 in Richtung Dortmund zu einem Verkehrsunfall gekommen, in den drei PKW involviert waren. Die Bilanz: Ein Schwerverletzter, zwei Leichtverletzte und eine einstündige Vollsperrung.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der 84-Jährige gegen 13:00 Uhr mit seinem Toyota Carina an der Anschlussstelle (AS) Garbsen auf die BAB 2 in Richtung Dortmund aufgefahren. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der PKW dabei ins Schleudern, fuhr quer zur Fahrbahn auf die BAB 2 und kollidierte mit dem Opel des 27-Jährigen. Beide Autos drehten sich und gerieten auf die linke Spur. Eine herannahende Toyota Aygo-Fahrerin (60 Jahre) konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und prallte in den Opel. Der 84-Jährige wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Seine 73-jährige Mitfahrerin sowie der 27-jährige Opel-Fahrer erlitten leichte Verletzungen, sie kamen mit einem Rettungswagen zur medizinischen Versorgung in eine Klinik. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr auf Grund der rund einstündigen Vollsperrung über die AS Garbsen abgeleitet. /mi, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jenny Mitschke
Telefon: 0511 109-1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: