Polizeidirektion Hannover

POL-H: Gefährliche Körperverletzung im "Alt Hanovera" - Wer kann Hinweise geben?

Hannover (ots) - Ein 50-Jähriger ist auf dem Schützenfest in einem Festzelt von einem Unbekannten angegriffen worden. Bei einem Schlag ins Gesicht hat er - wie sich erst später herausgestellt hat - offensichtlich erhebliche Verletzungen erlitten.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 05.07.2013 hatte sich der 50-Jährige mit Bekannten im Festzelt "Alt Hanovera" im Bereich des "Zaza" aufgehalten. Als einer aus der Gruppe Getränke holte, setzte sich ein Unbekannter auf den vermeintlich frei gewordenen Platz. Daraufhin kam es zu einem kurzen Wortwechsel, bei dem der 50 Jahre alte Mann einen stumpfen Schlag gegen die Schläfe kassierte. Ob von dem Mann selbst ("graues T-Shirt") oder seinem Begleiter ("blaues T-Shirt") ist zurzeit ungeklärt. In der weiteren Folge wandte sich das Opfer an den Sicherheitsdienst, der den Begleiter aus dem Zelt eskortierte und Hausverbot erteilte, der zweite Mann war nicht mehr auffindbar. Der 50-Jährige bemerkte zunächst nur einen roten Fleck an der Schläfe und dachte, dass die ganze Sache nicht so schlimm sei. Erst in den folgenden Tagen verschlechterte sich laut eigenen Angaben sein Gesundheitszustand und er musste sich unter anderem wegen eines ein gebrochenen Jochbeins einer Operation unterziehen.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt und hofft auf Hinweise zu den beiden zirka 20 bis 30 Jahre alten, etwa 1,80 Meter großen und schlanken Männern aus dem Festzelt.

Zeugen melden sich bitte bei der Polizeiinspektion West unter der Telefonnummer 0511 109-3920. / st, he

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 109-1045
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: