Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf Falsche "Stadtwerker" bestehlen Senioren

Hannover (ots) - Sowohl an der Straße Laher Kirchweg (Bothfeld) als auch an der Kohlenfelder Straße in Wunstorf sind gestern falsche "Stadtwerker" unterwegs gewesen. In Hannover haben die Unbekannten dabei Schmuck im Wert von zirka 35 000 Euro erbeutet, in Wunstorf etwa 800 Euro Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen.

Laher Kirchweg: Etwa gegen 09:00 Uhr gestern Morgen hatte ein Mann an der Haustür einer 82 Jahre alten Seniorin geklingelt und sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgegeben. Da die Rentnerin keine Zeit hatte, ging der Mann wieder und die Frau schloss vermeintlich die Tür ihrer Wohnung in dem Mehrfamilienhaus. Wenig später bemerkte sie, dass diverser Goldschmuck aus ihrer Wohnung fehlte und informierte die Polizei. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass sich augenscheinlich zwei Männer Zutritt zur Wohnung verschafften, während die Seniorin unter der Dusche stand - möglicherweise durch die nicht richtig verschlossene Wohnungstür. Eine Nachbarin gab dazu später an, dass sie die beiden Unbekannten beim Verlassen der Räumlichkeiten beobachtet hatte. Vermutlich diese beiden entwendeten dann den Schmuck. Einer ist etwa 30 Jahre alt, sprach hochdeutsch und hat kurze schwarze Haare. Er trug eine schwarze Lederjacke und eine dunkle Hose.

Wunstorf, Kohlenfelder Straße: Auch in Wunstorf waren am Mittwoch zwei falsche "Stadtwerker" unterwegs gewesen. Gegen 15:30 Uhr klingelte das Duo an der Wohnungstür einer 79-Jährigen und gab an, den Wasserdruck in der Wohnung prüfen zu müssen. Während die Seniorin mit einem der Täter die Wohnung betrat, wartete der zweite offensichtlich vor der Tür. Vermutlich schlich er sich aber zwischenzeitlich in die Wohnung und entwendete aus der Küche etwa 800 Euro Bargeld. Beide "Handwerker" verließen anschließend das Haus in unbekannte Richtung. Beide (einer ist etwa 1,70 Meter, der zweite 1,80 Meter groß) sind zirka 30 Jahre alt und haben ein südländisches Aussehen. Sie trugen Bluejeans, ein Oberhemd mit darüber getragener "Handwerkerweste" und eine blaue Schirmmütze In beiden Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Diese nimmt die "Ermittlungsgruppe Trick" im Polizeikommissariat Nordstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3116 entgegen./ schie, st

Tipps der Polizei: - Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung! - Ziehen Sie bei unbekannten Besuchern Nachbarn hinzu oder bestellen Sie Besucher, z.B. Handwerker, zu einem späteren Termin erneut ein, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist! - Verschließen Sie stets selbst die Wohnungstür! - Von angeblichen Handwerkern oder Amtspersonen immer den (Dienst-)Ausweis vorzeigen lassen und sorgfältig prüfen! - Nur Handwerker einlassen, die selbst bestellt oder von der Hausverwaltung angekündigt wurden! Vergewissern Sie sich telefonisch bei Unsicherheiten! Bewahren sie keine größeren Geldbeträge oder teuren Schmuck in ihrer Wohnung auf!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: