Polizeidirektion Hannover

POL-H: Falscher Polizist erbeutet 350 Euro

Hannover (ots) - Ein Unbekannter hat heute Vormittag an der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße in Bothfeld eine 53-jährige Frau um 350 Euro betrogen, nachdem er zuvor bei ihr eingebrochen war.

Die 53-Jährige hatte sich in der Wohnung ihrer Mutter im gleichen Haus aufgehalten, als sie heute gegen 07:00 Uhr einen Anruf erhielt. Der Mann gab sich als Polizist aus und sagte ihr, dass sie umgehend in ihre Wohnung kommen solle. Daraufhin ging die Frau ins Erdgeschoss, in der sie von dem Fremden in ihrer eigenen Wohnung erwartet wurde. Dieser erzählte ihr, dass sich ihre Tochter bei der Polizei befände und in die Ukraine abgeschoben werden solle, wenn sie nicht sofort Geld zahle. Die geschockte Frau holte umgehend die geforderte Summe und übergab sie dem Täter. Dieser ging mit der Beute in Richtung der Stadtbahnhaltestelle In den Sieben Stücken davon. Später stellte sich heraus, der Unbekannte offensichtlich durch Aufhebeln der Wohnungstür in die Räumlichkeiten gelangt war. In der Wohnung hatte er verschiedene Schränke durchsucht, sie angerufen und ihr die erfundene Geschichte erzählt. Der Mann ist etwa 1,80 Meter groß, kräftig, zirka 30 Jahre alt, vermutlich südeuropäischer Herkunft und trug ein schwarzes T-Shirt sowie eine schwarze Jeans. Er spricht deutsch mit Akzent. Die Polizei bittet Zeugen, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen. /tr, gl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1043
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: