Polizeidirektion Hannover

POL-H: Lehrte: Buskontrollen auf der Bundesautobahn (BAB) 2

Hannover (ots) - Der Zentrale Verkehrsdienst Hannover hat heute Vormittag auf der BAB 2 in Richtung Berlin fahrende Reisebusse einer Kontrolle unterzogen. Fast die Hälfte der 24 überprüften Busse war zu beanstanden.

Die Überprüfungen nahmen die Polizisten in der Zeit zwischen 07:30 und 12:00 Uhr an der Tank- und Rastanlage Lehrter See vor. Sie kontrollierten insgesamt 24 Reisebusse aus Deutschland (22), Tschechien (1) und Dänemark (1) - unter anderem im Hinblick auf Verkehrssicherheit und die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten. In diesem Zusammenhang wurden auch 28 Fahrer überprüft. Elf der Busse waren von den Beamten des Zentralen Verkehrsdienstes zu beanstanden. In 43 Fällen stellten sie fehlende Arbeitszeitnachweise der Busfahrer, fehlende Lenkzeitunterbrechungen sowie Überschreitungen der Lenkzeiten und damit Verstöße gegen Sozialvorschriften fest - darunter auch zwei Busse eines in Hannover ansässigen Unternehmens. Einer davon war am frühen Morgen in Amsterdam gestartet und auf dem Weg in Richtung Ostdeutschland. Da der Fahrer keine Arbeitszeitnachweise vorlegen konnte und offensichtlich seit Amsterdam hinter dem Steuer saß, wurde ihm die Weiterfahrt für neun Stunden untersagt. Drei Reisebusse erhielten Mängelmeldungen wegen erheblicher technischer Beanstandungen. Ein Bus musste unter den Augen der Beamten einen Reifenwechsel vornehmen, um seine Fahrt überhaupt fortsetzen zu dürfen. Des Weiteren fehlte in einem Reisebus die erforderliche Genehmigung für Personenbeförderungen. /st, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: