Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bemerode: Unfall mit einer Schwer- und drei Leichtverletzten

Hannover (ots) - Nach Missachtung einer roten Ampel vor dem Bahnübergang an der Stockholmer Allee ist am Samstag gegen 11:20 Uhr ein Skoda-Fahrer mit einer Stadtbahn kollidiert. Im PKW haben sich vier der fünf Insassen Verletzungen zugezogen.

Ein 67-Jähriger war gestern mit seinem Skoda auf der Straße Kattenbrookstrift in Richtung Stockholmer Allee unterwegs gewesen. Kurz vor dem Übergang in die Stockholmer Allee passierte er eine für den Bahnübergang geltende Ampel bei Rot. Anschließend fuhr er mit seinem Wagen in eine 90-Grad-Kurve und übersah dabei offenbar nicht nur die dort stehenden Andreaskreuze, sondern auch eine für ihn von links kommende Bahn der Linie 6. Trotz einer von der 47-jährigen Stadtbahnfahrerin eingeleiteten Gefahrenbremsung kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Durch den Anprall schleuderte der Skoda Fabia nach rechts über den Bahnübergang in die Gründfläche und kam dort zum Stehen. Die Linie 6 stoppte nach zirka 15 Metern. Im Skoda zogen sich eine 24-Jährige, ein 32-Jähriger und ein Kleinkind leichte Verletzungen zu, sie kamen zur ambulanten Versorgung in eine Klinik. Die 60 Jahre alte Ehefrau des Autofahrers verletzte sich schwer und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen, Lebensgefahr besteht nicht. Der 67-Jährige und die Stadtbahnfahrerin blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten polizeilichen Schätzungen auf zirka 50 000 Euro. Die Unfallstelle war für gut eine Stunde voll gesperrt. /st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: