Polizeidirektion Hannover

POL-H: Kleefeld: Küchenbrand in Mehrfamilienhaus

Hannover (ots) - Mittwochnachmittag gegen 13:30 Uhr ist es in einer Wohnung an der Bomhauer Straße (Kleefeld) zu einem Küchenbrand gekommen. Die Polizei geht von einer fahrlässigen Verursachung durch vergessenes Öl auf dem Herd aus. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 30 000 Euro.

Die zwölfjährige Tochter der Familie war Mittwochmittag von einer Klassenfahrt heimgekehrt und wollte sich auf dem Herd Pommes frites zubereiten. Dazu stellte das Mädchen eine Topf mit Öl auf die Kochstelle und schaltete die Platte ein. Danach legte sie sich schlafen und wurde erst durch den dichten Qualm in der Wohnung im vierten Obergeschoss wieder wach. Auch ein 15-jähriges Nachbarsmädchen hatte von ihrem Zimmer aus auf der gegenüberliegenden Straßenseite den Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Zwölfjährige weckte ihre ebenfalls schlafende Mutter (42 Jahre alt) und beide verließen das Haus. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Mutter und Tochter wurden vorsorglich mit einem Krankenwagen zur Untersuchung in eine Klinik gefahren. Sie verletzten sich bei dem Feuer nicht. Die Wohnung ist zurzeit nicht bewohnbar - die Familie ist bei Verwandten untergekommen. Den Sachschaden schätzt die Kripo auf ungefähr 30 000 Euro. / tr, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1043
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: