Polizeidirektion Hannover

POL-H: Brand bei Reparaturarbeiten an PKW

Hannover (ots) - Samstag gegen 14:30 Uhr hat ein 53-Jähriger bei der Reparatur seines PKW an der Südstraße (Neustadt am Rübenberge) ein Feuer ausgelöst, bei dem er leicht verletzt worden ist. Der Seat ist vollständig ausgebrannt und auch an der Garage sowie dem Haus ist Sachschaden entstanden.

Der 53-Jährige war dabei gewesen, in der im Souterrain des Hauses gelegenen Garage Flexarbeiten an seinem PKW-Seat durchzuführen, als es plötzlich einen Knall gab und das Auto in Flammen stand. Nach dem Verlassen der Garage alarmierte er sofort die Feuerwehr. Bei dem Versuch, das Garagentor zu schließen, zog er sich leichte Verbrennungen zu. Die Flammen griffen auch auf die Fassade und das Dach des Einfamilienhauses über, bevor die Feuerwehr sie löschen konnte. Der 53 Jahre alte Mann wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Ermittler der Kriminalpolizei werden den Brandort morgen untersuchen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat ein Verfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet. / tr

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1043
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: