Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtrag
Nordstadt: Feuer in Gartenkolonie
Polizei geht von Brandstiftung aus

Hannover (ots) - Bei dem Feuer in einer Gartenkolonie an der Straße In der Steintormasch (Nordstadt), bei dem am Sonntag gegen 05:50 Uhr mehrere Lauben beschädigt worden waren (wir haben berichtet), geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Ein 34-Jähriger hatte im Vorbeifahren an der Kolonie "Körtingsworth" Feuerschein bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Bei deren Eintreffen brannten bereits Lauben an der "Apfel-Allee" und im "Dahlienweg". Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr brannte eines der Gartenhäuser vollständig nieder, zwei andere wurden stark beschädigt. Auf drei weiteren Gartengrundstücken zerstörten die Flammen Anbauten, Abstellräume oder das Dach (wir haben berichtet). Heute haben Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes die Lauben untersucht. Die Beamten gehen von vorsätzlicher Brandstiftung als Ursache für das Feuer aus. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf rund 40 000 Euro. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, setzen sich bitte mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung. / ste, st

Bezug: Unsere Presseinformation vom 04.03.2012; www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2209593/pol-h-zeugenaufruf-nordstadt-feuer-in-gartenkolonie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Heiko Steiner
Telefon: 0511 -109 -1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: