Polizeidirektion Hannover

POL-H: Präventionstipps der Polizei zur Cebit 2012

Hannover (ots) - Auch in diesem Jahr zur Cebit - vom 06.03. bis zum 10.03.2012 - warnt die Polizei erneut vor Taschendieben. Und darüber hinaus auch davor, Wertgegenstände in Fahrzeugen zurückzulassen - sie stellen regelmäßig eine willkommene Beute für Diebe dar.

Im Bereich der Polizeidirektion Hannover wurden letztes Jahr im Zeitraum der Messe insgesamt 50 Taschendiebstähle angezeigt. Davon ereigneten sich 18 Taten auf dem Messegelände. Durch die Ermittlungsgruppe Taschendiebstahl werden daher gezielt Fahndungs- und Observationsmaßnahmen auf dem Veranstaltungsgelände, in öffentlichen Verkehrsmitteln und der Innenstadt durchgeführt. Die ÜSTRA beteiligt sich mit der Durchsage von Präventionshinweisen für ihre Fahrgäste. Ebenso strahlt "Das Fahrgastfernsehen" über ihre Monitore in Stadtbahnen und Haltestellen entsprechende Tatszenen mit anschließenden Präventionstipps zum Thema Taschendiebstahl aus. Taschendiebe lieben Menschenmengen und treten in der Regel als Team auf. In Fußgängerzonen, Kaufhäusern - aber auch in Supermärkten -, bei Messen und im Gedränge finden sie ideale Bedingungen, um mit einem raschen Griff in die Taschen anderer schnell an Geld und Wertsachen zu gelangen. Bei einem Taschendiebstahl gehen die Täter meist arbeitsteilig in Gruppen vor. Ein Täter lenkt das Opfer ab, während ein zweiter die Wertsachen an sich bringt und diese sofort an einen dritten weiterreicht. Hierzu gehören bewusstes "Anrempeln", das Herbeiführen eines künstlichen Gedränges, absichtliches Beschmutzen der Kleidung und anschließend die vermeintliche Hilfe beim Säubern, wie auch das Fragen nach dem Weg oder der Uhrzeit als Ablenkungsmanöver.

Präventionstipp:

Tragen Sie ihre Wertsachen, Geld und Papiere in Brustbeuteln oder Gürteltaschen mit sich. Benutzen Sie möglichst verschlossene Innentaschen. Schließen Sie stets Ihre Handtaschen und klemmen Sie diese mit der Verschlussseite zum Körper unter den Arm. Gewähren Sie keine Einblicke in Ihre Geldbörse/Brieftasche. Seien Sie besonders aufmerksam, wenn Sie in Menschenansammlungen oder im Gedränge unterwegs sind. Nehmen Sie nur soviel Bargeld mit, wie Sie benötigen. Bewahren Sie ihre Scheckkarte getrennt von Ihrem Bargeld auf. Seien Sie misstrauisch, wenn Sie angerempelt werden und/oder Ihre Kleidung scheinbar unbeabsichtigt beschmutzt wird.

Darüber hinaus reisen Messebesucher und Aussteller vielfach mit dem Auto an. Nicht selten werden neben Bekleidungs- und Gepäckgegenständen auch Wertsachen und mobile Navigationssysteme offen sichtbar im Fahrzeug zurückgelassen. Diese Gegenstände stellen für Autoaufbrecher eine willkommene Beute dar.

Präventionstipp:

Lassen Sie keine Wertsachen offen sichtbar im Fahrzeug liegen. Insbesondere tragbare Navigationssysteme sowie deren Halterungen, alle Arten von Taschen (zum Beispiel Akten- oder auch Laptoptaschen) sowie jegliche sonstigen Wertsachen stehen immer wieder im Fokus möglicher Täter. Als Tatorte kommen hierbei neben den Großparkplätzen an der Messe aber auch alle anderen Abstellorte von Autos - wie zum Beispiel Hotelparkplätze - in Betracht. / st, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: