Polizeidirektion Hannover

POL-H: Hoher Sachschaden durch Alkohol-Unfall

Hannover (ots) - Heute gegen 02:50 Uhr ist eine 49-Jährige mit ihrem Porsche Cayenne von der Fahrbahn der Berliner Allee (Mitte) abgekommen. An ihrem Wagen, zwei geparkten Autos und mehreren Absperrbügeln ist hoher Sachschaden entstanden. Die Fahrerin hat unter Alkoholeinfluss gestanden.

Die 49-Jährige war am frühen Morgen mit ihrem Porsche auf der Raschplatzhochstraße in Richtung Marienstraße unterwegs gewesen. In Höhe des Übergangs zur Berliner Allee verlor die Frau die Kontrolle über ihren Wagen, kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Metall-Absperrbügel. Der PKW drehte sich und riss auf einer Länge von etwa 30 Metern acht weitere Absperrbügel aus ihrer Verschraubung. Diese wurden zum Teil etwa 50 Meter in Richtung der Straße Schiffgraben geschleudert. Durch den Aufprall löste sich der linke Vorderreifen des Cayenne und prallte gegen einen geparkten Daimler. Ein abgestellter Audi A3 wurde durch Trümmerteile ebenfalls beschädigt. Die Gesamthöhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 52 000 Euro. Die 49-Jährige blieb unverletzt. Polizeibeamte stellten fest, dass sie unter Alkoholeinfluss stand - ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Ein Arzt entnahm der Frau in der Wache eine Blutprobe (das Ergebnis steht noch aus). Die Ermittler beschlagnahmten den Führerschein der 49-Jährigen. Die Polizei hat ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. / ste, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Heiko Steiner
Telefon: 0511 -109 -1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: