Polizeidirektion Hannover

POL-H: Polizei nimmt 26 Personen der rechten Szene in Gewahrsam

Hannover (ots) - Die Polizei hat gestern Mittag in der Innenstadt 26 Personen der rechten Szene in Gewahrsam genommen. Die Gruppe hatte sich unter die Teilnehmer einer Versammlung gemischt. Auf dem Opernplatz (Mitte) kam es dann gegen 12:15 Uhr zu Auseinandersetzungen zwischen den beiden Gruppierungen.

Die Versammlung - es fanden europaweit themengleiche Aufzüge gegen ein multilaterales Handelsabkommen im Kampf gegen Produktpiraterie und Urheberrechtsverletzungen auf völkerrechtlicher Ebene ("Anti ACTA") statt - hatte gegen 12:00 Uhr auf dem Opernplatz mit einer Auftaktkundgebung begonnen. Insgesamt nahmen zirka 2 000 Personen an dem Aufzug teil. Gegen 12:15 Uhr wurde durch die Versammlungsteilnehmer eine größere Personengruppe von Angehörigen der rechten Szene - eine überwiegende Anzahl trug Masken mit dem Konterfei des Polizeipräsidenten der Polizeidirektion Hannover - in der Versammlung erkannt. Kurz darauf kam es dann zu verbalen Auseinandersetzungen und Rangeleien zwischen den beiden Gruppierungen, in deren Verlauf die "Rechten" auch Holzlatten - sie dienten vorher als Stange für ein Transparent - zur Hand nahmen, jedoch nach polizeilichen Erkenntnissen nicht als Schlaginstrument einsetzten. Polizeikräften gelang es sehr schnell, die Handgreiflichkeiten zu unterbinden. Insgesamt 26 Personen der rechten Szene im Alter von 17 bis 41 Jahren wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen. Der überwiegende Teil der Gruppe ist der Polizei bereits als Angehöriger der rechtsmotivierten Gruppierung "Besseres Hannover" bekannt. Gegen alle haben die Ermittler Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz eingeleitet. Der weitere Verlauf der Versammlung verlief in der Folge störungsfrei./ schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: